Reihenweck 32


Am 6.6.1975 haben wir geheiratet, vor 42 Jahren sah die Welt noch anders aus,
die Mauer war da, die Fronten deutlich verteilt in der Welt, man hatte seinen Feind vor Augen,
heute sind die Grenzen weitestgehend weg, die Feinde sind ueberall im Land..
..aber das soll ab dieser Seite nicht mehr zum Thema werden, darueber ist mehr als genug geschrieben.

***

Im Osten Deutschlands soll ein Hersteller sein, der 6 Uhren a 1,9 Millionen Euro verkauft hat..
..bin ich im falschen Film?
http://www.watchtime.net/uhren/purer-luxus-funf-uhren-uber-1-million-euro/
http://www.focus.de/magazin/archiv/uhren-2-millionen-uhr-aus-sachsen_aid_1146882.html
Ein Durchschnittsverdiener wird hundert Jahre dafuer arbeiten muessen -
selbstverstaendlich muesste das ganze Gehalt dafuer gespart werden,
ohne etwas fuer Essen und Wohnen auszugeben..

***

Es gibt auch noch nette Meldungen, so wie diese:
https://www.gmx.net/magazine/wissen/eule-imitiert-alarmanlage-polizei-rueckt-mehrfach-32361690
Die "im Stile von Alarmanlagen vor sich hin schreiende Eule sei nicht einsichtig gewesen,
sie haette sich der Stellungnahme entzogen" wie die Einsatzkraefte meinten..

***

Wieder ein neuer Kartoffelsalat:
Vom Wochenende sind zwei angebrochene Grillsaucen uebrig, daraus und mit einem Schuss guten Rotweinessig
und einem EL Salz habe ich eine neue Sauce verruehrt.
(Bitte etwas deutlicher wuerzen, ggf. mehr Salz oder etwas Pfeffer oder
auch einen Schuss Fluessigwuerze nehmen, weil die Schlangengurke aufsaugt..)
Am Abend wurden die Kartoffeln gekocht und kuehl gestellt, dann ging es am naechsten Morgen los
mit der Zubereitung: Kartoffeln schaelen, immer eine Lage in die Sauce geben, etwas von der Schlangengurke
hinein hobeln und wieder Kartoffeln - zwischendurch immer EINMAL umheben, damit die Scheiben nicht zerfallen.



Dazu kann man eigentlich alles servieren, ob Wurstscheiben, Grillwurst, Rindswurst oder Eier,
Fisch jeder Art, selbst Buecklingsfilets aus der Dose. (Ohne das Oel)

***

An dieser Stelle nochmal den Hinweis, dass im H andelshof GA M ueller Fleischwurst aus dem Kuehlregel
jede bisher von mir getestete toppt- und guenstig ist die auch noch!
Der Hammer ist von der Schwarzwaelder Firma Ad ler, deren geraeucherte Rotwurst im Ring top ist-
direkt bestellt ein richtig teurer Spass (7,49 Euro) im H andelshof fuer 1,59 Euro !
(Woher diese Preisdifferenz kommt, kann ich beim besten Willen nicht verstehen, zumal auch noch Frachtkosten darauf kommen)
Wir kommen nicht so oft in diesen Laden, deshalb friere ich solche Sachen gleich mal je 5 Packungen ein.
(Fuer unsere BedenkentraegerInnen: Ich lebe noch)

***

Das Verfassungsgericht kippt die Brennelementesteuer, nun darf das Land den Kraftwerksbetreibern
Gelder zurueck zahlen - ganz sicher hat das nichts mit Lobbyismus zu tun -
zumal der Staat genug beim Aufbau dieser Werke bezahlt hat.
Die Nachsorgekosten bleiben beim Volk, der Gewinn ging zu den Aktionaeren und ins Ausland..
Gut, 6 Milliarden Euro sind fuer die Betreiber wenig, fuer die Steuerzahler aber eine Menge,
zumal die Urenkel noch fuer den heute verbrauchten Atomstrom zahlen.
Das Ganze stinkt ganz gewaltig nach Skandal, unter der Decke halten
oder unter den Teppich kehren ging diesmal wohl nicht?

***

Der naechste Irrsinn, wo schon die Ueberschrift falsch ist:
"Strafzinsen auch fuer Normalsparer?"
(Seit wann spart man auf dem Girokonto an?)
Wer im Schnitt ueber das Jahr 5000 Euro auf dem Girokonto "geparkt" hat,
wird dafuer kuenftig 25 Euro "Gebuehren" zahlen muessen, die ersten Banken haben schon damit begonnen.
(V olksbank und Ra iffeisenbanken wieder mal als Vorreiter)
"Verwahrgebuehren" nennen die das.
Ich nenne das Frechheit - so kann man die Finanzkrise (wo diese Banken allesamt fleissig mitgezockt haben)
auch begleichen lassen - wieder von den Opfern, von wem sonst?
Ich moechte mal erleben, wann endlich die Vorstaende und Anteilseigner
fuer Fehlleistungen haften, wie sie es eigentlich sollten.
(Bei diesen Genossenschaftsbanken waeren dann die Einlagen der Kunden futsch und das Janus-Gesicht waere offenbar)
Zu den Kontofuehrungsgebuehren und Transaktionsgebuehren wird der Zwang zum Girokonto zur Sondersteuer
fuer Lohnempfaenger, besonders fuer kleine, denn die duerfen auch noch eine Kontofuehrungsgebuehr zahlen !

https://www.gmx.net/magazine/geld-karriere/volksbank-droht-kleinsparern-strafzinsen-32365112
Wenn der Kunde zur Last wird..

***

Polnische Weinbergschnecken landen in Paris in den feinsten Hotels, die Sammler selbst leben in Armut.
Die Schnecken hat niemand gefragt..
..meine Herren, das sind wieder seltsame Meldungen !

***

Niemand soll wegen seiner sexuellen oder geschlechtlichen "Identitaet" diskriminiert werden,
so der "gruene" Staatssekretaer in Hessen..
Hessen ist mit den Interessensvertretungen der Lesbisch,
Schwul, Bisexuell, Trans, Intergeschlechtlich, Queer-Community (LSBTIQ)
dabei sei zu erdenken, wie Betroffene besser vor Diskriminierung zu schuetzen sind.
Das Land Hessen zahlt dafuer in diesem Jahr 500.000 Euro.
Da steht "wenns dem Esel zu wohl wird" gegen die Zuwanderer aus dem arab. Raum, die das mit der Scharia bekaempfen wollen?
http://hessenschau.de/politik/wie-hessen-homosexuelle-vor-diskriminierung-schuetzen-will-,aktionsplan-vielfalt-100.html
Was wenn sich demnaechst eine Gruppe bildet, die sich ihre "Identitaet" aus der Kleptomanie her holt?
Werden diese "lieben Diebinnen und Diebe" sich ebenfalls gegen eine "Diskriminierung" wehren koennen?
(Man koennte sich noch mehr schraege Gruppen vorstellen!)
Das Geld fuer diesen teuren Staatssekretaer haette man sinnvoller ausgeben koennen.

***

"4 Vo lkswagen Raeder zu verkaufen: 235/45 ZR17 94Y Felgengroesse : 7,5J x 17H2 ET47"
Geht's noch?!
Welche Raeder haben denn die Wagen fuer die gehobene Schicht?
Und welche Reifen mag es wohl fuer die Elite haben?
Nebenbei bemerkt hoert man so ganz und gar nichts
von den tatsaechlichen Verbraeuchen dieser Schwimmpanzer und Boliden..

***



***

Kranke Kunst als Selbstdarstellung oder geht es wirklich um Kunst?
Eine "Kuenstlerin" meint: "Manche denken, Buecher sind Gift" -
und macht das "Parthenon der Buecher", ein Kunstwerk mit 70mtr Laenge, 30mtr Breite und 20mtr Hoehe,
eine Nachbildung eines roem. Tempels, an welchem 45.000 in Plastik eingepackte Buecher haengen..
.. sie meint, dass wohl nicht viele Leute lesen,- genau das Gegenteil ist der Fall !
Es wird mehr denn je gelesen.
Es geht aber wohl eher um eine neue Art der Selbstdarstellung, damit eine Bekanntheit und Auftraege kommen.
http://hessenschau.de/kultur/documenta/-documenta-kuenstlerin-manche-denken-buecher-sind-gift,minujin-102.html
Ueberhaupt scheint mir die ganze Dokumenta nur ein raffinierter Werbetrick fuer die Stadt Kassel zu sein
und das ist wohl gelungen - mir soll es recht sein, solange die Aussage "Manche denken, Buecher sind Gift"
nicht als pauschaler Vorwurf gegen die Mitmenschen im Raum bleibt - zumindest nicht unwidersprochen.

***

Die Menschheit ist wohl sehr viel aelter, als man bisher dachte:
http://www.t-online.de/leben/id_81385872/sensationsfund-homo-sapiens-viel-aelter-als-gedacht.html
Man darf gespannt sein, wohin diese Untersuchungen noch fuehren..

***

Bei der Wanderung kamen wir an einem alten Fachwerkhaus vorbei,
an welchem folgender Spruch zu lesen war:


***

Das Lispeln in den Nachrichten nimmt zu:
"Die Ministerin habe ihr Ziel verpfehlt", statt verfehlt..
..ich frage mich, warum so viele mit Sprachfehlern eingestellt werden,
gerade im Radio !

***

Wie ihr, geneigte Leserinnen und Leser bereits gemerkt haben werdet,
sind wir begeisterte Wanderer, wir wandern in der naeheren und weiteren Region,
weil das Umweltverschmutzung spart..
..wenn wir so durch die Orte gehen, faellt immer wieder auf:
Die Immobilienpreise springen richtig nach oben, wenn eine Autobahn oder Bundesstrasse in der Naehe ist,
welche schnellen Anschluss an die Staedte, Metropolen oder Industriegebiete oder Flughaefen bringt.
Das macht eine unglaubliche Menge an "Individualverkehr", besser gesagt es sind Pendler,
die sich gegenseitig das Forankommen behindern.
Jeden Morgen das gleiche Spiel, jeden Nachmittag das selbe Prozedere - man steht im Stau.
Inzwischen rechnen sich die Leute schon aus, wieviel 5 Min spaeter starten ausmachen-
von 15 Min bis 30 Min zusaetzliche Fahrzeit !
(Die Handy-Apps rechnet jede Strecke zeitlich genau aus, jeden Morgen und bei jeder Fahrt nach Hause)
Leute, so kann das doch nicht weiter gehen - trotz "gruenem" Verkehrsminister hat sich NICHTS getan.
Im Gegenteil, die Autos werden immer dicker, staerker, schneller und blockieren unnoetig viel Verkehrsraum.
Niemand scheint ueber Abhilfe nachzusinnen -
ich dachte gerade, dass am Beispiel Obermoerlen, wo die A5 vorbei fuehrt,
die Neubebauung bereits bis fast an die Autobahn heran reicht..
..sollte man nicht noch zwei Spuren dran setzen?
Das duerfte wohl der falsche Weg sein, weil die Fahrzeuge, wenn sie am Ziel sind,
irgendwo geparkt werden muessen.
Man stelle sich vor, die 5x2mtr also 10qm Bodenflaeche wird den ganzen Tag von einem einzigen Auto belegt!
Hier ist was ganz gewaltig schief gelaufen und schreit nach Abhilfe !
Unsere schlauen Koepfe sollten daran gehen, ein S-Bahn-Verkehrskonzept zu entwickeln, das sinnvolle und flotte
Anbindung an diese Zentren ermoeglicht, wo selbstverstaendlich Zubringerbusse im Gesamtkonzept eingebaut
werden muessen, sonst parken die Autos eben an diesen S-Bahn-Stationen, das kann es auch nicht sein:
Jeder sollte ohne Auto zu seiner Arbeit kommen koennen!
Ein Anreiz koennte eine Lan-Verbindung in den Zuegen sein, damit keine Langeweile aufkommt
oder ein wenig Arbeit schon auf der Fahrt geschafft werden kann - dann ist zuhause Freizeit angesagt.
Die Zahl der Verkehrsunfaelle koennte drastisch zurueck gefahren werden,
wenn dieser enorme Druck puenktlich zur Arbeit zu kommen wegfallen wuerde.
Es fehlt das Geld?
Ach was, in unserem Land wird ueberall hin Geld verschenkt, die ganze Welt beglueckt,
Waffen gekauft, viel zu viele Politiker -bis nach Bruessel- bezahlt,
"schoene Kuenste" und Sport gefoerdert und weiss der Kuckuck was sonst noch alles ist.
Die Pendler sollen diese Fahrten nicht umsonst haben - wenn ich bedenke,
was die Anschaffung und der Unterhalt eines Wagens kostet, dann sollte der Fahrpreis der Bahn
kein Problem sein - oder?
Wie gesagt, dazu muessen die Voraussetzungen geschaffen sein, was bei vernuenftiger Konzeption
zusaetzliche Arbeitsplaetze bringen koennte - statt Automaten, die gesprengt werden.
Fahrausweiskontrollen muessen, sein, auch wenn saemtliche Sozialhilfe-Faelle und Fremdlinge gratis fahren koennen.
Das nur am Rande, - viel wichtiger ist, dass die Autobahnen und Strassen deutlich weniger Verscheiss haben werden,
was ganz enorme Kosten spart.

Die Arbeitszeiten sollten endlich entzerrt werden, was freilich mehr Schichtarbeit,
aber auch kuerzere Fahrzeiten mit weniger Umweltverschmutzung bringen wird.

Es ist noch viel zu tun, packen wir's an und zeigen den "gruenen" Politikern,
dass sie genau so wenig taugen wie die anderen zuvor..
(Wir sehen bei den Wanderungen "alternative Leute", die Unrat sammeln
und kraeftig zur Umweltverschmutzung beitragen - in jedweder Hinsicht.)

***


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: Kaktuskind

Neulich ist mir der Ausdruck "Kaktuskind" im Rahmen eines Elternabends in der 2. Klasse untergekommen.
Ich musste schon ein wenig recherchieren, um ueberhaupt zu erfahren was das bedeuten soll!

Gefunden habe ich zwei erklaerende Forenbeitraege, die ich Euch nicht vorenthalten will:

" Kaktuskind
Hallo, Ich bräuchte mal dringend Rat.
Ich bin alleinerziehend mit einer Tochter (13) und einem Sohn (10).
Meine Tochter macht mir zurzeit sehr großen Kummer.
Sie ist täglich richtig ekelhaft und gemein zu mir.
Sachen, wie dass sie mich hasst, nichts mehr mit mir zu tun haben will
oder dass sie mit 18 eh hier raus ist, sind an der Tagesordnung.
Nun weiß ich schon, dass sie in einem schwierigen Alter ist.
Das Problem ist, dass sie meint, sie könne sich schon benehmen
als sei sie 18, könne kommen und gehen wann sie will.
Es fällt mir so schwer, das nicht irgendwann persönlich zu nehmen...
Ich tu doch mein bestes, versuche ihr Freiheiten und freiräume zu geben,
aber es ist nie genug....
Ich fühle mich langsam wie ein Versager,
warum hält sie mich für eine so schlechte Mutter?
Ich dachte immer, ich könne ein gutes Verhältnis mit meiner Tochter haben,
weil sie mit allem zu mir kommen kann.
Aber sie stößt mich nur weg.
Was kann ich tun?
Traurige Grüße, Babsi
Ps, achja, sollte jemand mein süßes Töchterchen von einst finden,
dann bringt es mir bitte wieder..."

"natürlich lasse ich ihr nicht alle Freiheiten.
Sie ist 13!
Natürlich darf sie noch nicht bis in die Puppen feiern gehen oder bei ihrem Freund übernachten.
Aber es ist so ermüdend, wenn dir jemand wochenlang täglich sagt,
dass sie dich hasst oder dass sie es dann eben heimlich tut, was ich ihr nicht erlaube....
Ich arbeite Vollzeit in drei Schichten und an manchen Tagen ist es einfach zu viel...
da frage ich mich, bin ich so eine schlechte Mutter, dass sie mich so hassen muss?
Hast du es immer geschafft, es nicht persönlich zu nehmen?
Wenn ja, dann verrate mir wie!"

" Re: Kaktuskind 1. Fehler: Du nimmst es persönlich. 2. Fehler: Du glaubst, daß Dein Kind Dich schon wieder lieben wird, wenn Du ihr nur "genug" Freiraum gibst. Natürlich ist es nie "genug" - wie Schokolade oder Fernsehen oder sonstwas. Pubertisten sind maßlos, sie wollen alles und sie wollen es jetzt, das macht sie anstrengend. Wenn man dann vor dem Kind steht und es quasi anbettelt: "Hab mich wieder lieb! Sei wieder süß und niedlich! Ich gebe Dir auch alles, was Du willst!" - dann wird das nix. Man muß auch schon mal den einen oder anderen Konflikt aushalten. Und zwar ohne das persönlich zu nehmen und persönlich zu werden. Mein Mantra aus der Zeit: Ich bin Deine Mutter, nicht Deine Freundin! (KindGroß - inzwischen 19 - hat mir übrigens verraten, daß man in ihrem Freundeskreis nichts peinlicher findet als Mütter, die die Freundinnen ihrer Töchter sein wollen.)"

Zitat-Ende.

Die Gesellschaft ist schuld, wer denn sonst?
Jeder will sich selbst "verwirklichen", Ehen halten schon deshalb nicht mehr,
Ansprueche sind hoch, man will "mitschwimmen"
und braucht deshalb dies und jenes Wirtschaftsgut,
das nur mit Klimmzuegen zu erreichen ist.
Kinder wollen auch nicht "zurueckstehen" und so "fordern" sie von den Eltern ein,
was andere Kinder "schliesslich laengst haben"..

Schaut Euch mal um - wer ist noch nicht auf einer Fernreise gewesen,
wer hat kein -fuer das Gehalt- viel zu teure Auto vor der Tuer?
Wer laeuft heute noch ohne -von aussen sichtbare- hochpreisige Markenklamotten herum?
Wieviel Geld wird alleine fuer Smartphones,
Tablet-PCs und Internet und Telefonie ausgegeben?
Dieser materielle Zugzwang alleine reicht schon aus, um Familien zerbrechen zu lassen.

So wie ich das sehe, entstehen "Kaktuskinder" dadurch, dass sie sich abkapseln,
weil sie ihren Willen nicht bekommen haben -
sie sich gegen andere Kinder "minderwertig" fuehlen..

Und schon sind wir beim "must have", beim Werbungsterror und der Protzerei gelandet.
Wehe, wenn die Eltern diese heutige Materialschlacht nicht bedienen koennen..

***

Am Elternsprechtag (8.2.2017) behauptete die Lehrerin, die Kinder lernen von sich aus und sie wollen die "Sondersternchen" fuer zusaetzlich geleisteten Aufgaben ergattern, die als Anreiz geboten werden. (Und das fuer Schuljahr 2)
Es entstand der Eindruck, als wenn die Kinder durch ihre Eltern die Information haben, welche Dinge in dem ganzen Schuljahr gelernt werden - und so arbeiten sie praktisch schon mal vor - um bei einer Arbeit die Bestnote erzielen zu koennen. (Notfalls per Nachhilfe) Eltern sind stolz darauf, wenn ihre Kids schon "alles koennen"..



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Das neue Gartengeraetehaus



Im Keller liegt Grillkohle, gebuendeltes Holz und Press-Holz-Briketts,
Hickory-Schnitzel und Anzuender etc. auf einem Stapel.
Dieses Zeugs sollte eigentlich nicht im Keller sein, weil es Platz wegnimmt und ein wenig nach Wald muffelt.
Also schaue ich mir im Web die unterschiedlichsten Gartenhaeuschen an- aus Holz, nee, das hatten wir schon mal, das verzieht sich und morscht..
..zudem sollte das Ding wetterfest sein, damit kein Regenwasser eindringen kann.
So bleibt nur Plastik- oder Blech als Material uebrig.
Plastik-Geraetehaeuschen verziehen sich bei Hitze und sind bruchempfindlich bei Kaelte.
Also habe ich unter den vielen Blechgeraetehaeuschen das guenstigste und solideste herausgesucht-
eines fuer 150 Euro reicht, es ist mit 2x1,30x1,90mtr gross genug.
(von 150-350 und gar bis 1000 Euro gibt es diese zu kaufen beim A mazon, wo man recht gut vergleichen kann. )
Die Rezensionen der Kaeufer sprechen Baende und tun die Erfahrung kund, die wir hier damit hatten:
Zu dritt haben wir das Ding aufgebaut, das kleine Blech-Huettchen, ca 1,50x2x1mtr - so wabbelig waren die Waende und das auch noch mit scharfkantigen Teilen. Einen ganzen Tag haben wir daran gewerkelt, bis es endlich stand. (Von der gegossenen Beton-Grundplatte mal ganz abgesehen, was nochmal ein paar Tage Arbeit brachte, damit auch wirklich nichts wegfliegen kann.

Nun sind in der "Beobachtungsliste" der Plattform ein paar dieser Geraeteschuppen gelandet und heute bin ich mit dem Zollstock in den Garten und habe gemessen:
Werfe ich den alten Kram - den kein Mensch benutzt - welcher in dem jetzigen Haeuschen Platz wegnimmt weg,
ziehe noch zwei Regale ein, spruehe hier und da ein wenig Farbe auf, dann.. ja dann..
waere ein neues oder 2. Haeuschen total unnoetig !

Mensch bin ich schlau - wieder Kohle gespart, wieder Resourcen geschont, wieder viel Arbeit gespart und Zeit gewonnen: Der Abbau des alten Haeuschens und die Entsorgung, die neue groessere Bodenplatte oder aehnliches Gewerk bei einem 2. Haeuschen - hatte mir irgendwie missfallen, weil so etwas immer Platz wegnimmt und den Garten nicht schoener werden laesst.

Also - wir machen das mit den Faehnchen, wie eine alte Sparkassenwerbung im TV mal sagte -
und bleiben bei "klein-klein" !
Mensch, wie einfach kann man leben, wenn ab und an das Gehirn eingeschaltet wird ;)

Die Zeitersparnis werden wir als eine schoene Wanderung,
das gesparte Geld durch einen netten Einkauf verjubeln ..
..und freuen uns an dem Garten, der so gross bleibt wie er war.





Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Verdusselte Lehrer oder was?


Die Schule hat begonnen und gerade am 2. Tag gibt der Lehrer der Gagernschule die Order, von dieser Schule oberhalb Weilburgs mit seiner Klasse bis nach Weinbach ins Freibad zu marschieren.

Seit bald 40 Tagen steht das Thermometer und die Thermometerin ueber 33-36 Grad Celsius und kein Tropfen Regen faellt. Juli-August 2018
An diesem 2. Schultag nach den Ferien - die 1. Klaessler haben gerade ihre verkuerzte Einschulungsfeier hinter sich, da rief die 12jaehrige an und musste abgeholt werden , sie hatte Kopfschmerzen.
Zu Hause stand das Thermometer auf ueber 37,5 Grad.. am 7.8. bei unertraeglicher Stickigkeit.
Bereits auf der Fahrt zur Einschulungsfeier erlebten wir einen Unfall, die Leute fuhren wie trunken - selbst der gerade gekaufte Matjes-Fisch war schlecht. (Was wirklich selten vorkommt)
Es ist so stickig, dass selbst uns als Wanderern kaum in den Sinn kommen wuerde, auch nur eine Stunde im Wald spazieren zu gehen und da laeuft die ganze Schulklasse mit diesem seltsamen Lehrer von der Schule durch das Kubacher Gewerbegebiet den ganzen Weg durch die freien Felder wo die Hitze steht - bis Freienfels, von dort bis nach Weinbach - kaum zu glauben.
Wie ich auch rechne- mithilfe der 1:25.000 Wanderkarte- kommen 7 km (einfach) zusammen. Wie die Kinder zurueck oder nach Hause kommen sollten, ist mir nicht zu Ohren gekommen. Dieser "liebe Lehrer" ist tatsaechlich vollkommen mehlaeugig und lebensuntuechtig nach Plan marschiert. (Wie in der D DR, da wurde immer nach Plan geerntet, ob es regnete oder die Ernte verdorrt war..)

Unsere Enkeltochter hat sich bei ihrer Freundin ins Bett gelegt und wurde mit Sonnenstich behandelt - vermutlich hatte sie weder Kappe noch genuegend Wasser dabei. Wenn alles gut geht, muss sie nicht ins Krankenhaus.. (Unsere Tochter ist Krankenschwester, die mit der Kinderaerztin zusammen feststellte, dass wohl eine Sommergrippe mitursaechlich fuer den Zusammenbruch der 12j. war. Nebenbei gesagt waren alle Krankenhaeuser bis in weitem Umkreis hinaus ueberlastet)

*** eine andere Baustelle:

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/was-die-hitze-mit-der-ernte-macht---und-was-das-fuer-verbraucher-bedeutet,ernteschaeden-100.html

Hitzeprobleme haben die landwirtschaftlichen Betriebe z.Zt. alle.