plaetzchenwolf - Brokkoli und Spaetzle / BBQ Grove Salad
Landfotografie

Brokkoli und Spaetzle !



200gr Brokkoli in kleine Roeschen zerlegen, die Stiele in Wuerfelchen schneiden.

Wasser fuer 150gr Eierspaetzle (Packung) aufsetzen
und mit einem EL (Essloeffel) Salz aufkochen lassen, Spaetzle einlegen,
auf 1/2 Flamme schalten.
Die Nudeln immer wieder umruehren, damit ein gleichmaessiges Resultat erzielt wird.
Ich rechne gute 20 Min dafuer. Wenn das Wasser truebe wird,
sollte abgeschmeckt werden, damit die Nudeln die richtigen Garungsgrad haben:
Weicher als "al dente".

1 kl. Zwiebel schaelen und wuerfeln, ebenso eine Knoblauchzehe.

1 grobes geraeuchertes (weiche Sorte, wie Mettenden) Bratwuerstchen in Wuerfel schneiden.

Im zweiten Topf eine Tasse Wasser aufsetzen, ein Lorbeerblatt
und ein Teeloeffelchen Salz zugeben und mit den gewuerfelten Stielen aufkochen lassen,
dann auf 1/3 Hitze bringen.
Wenn die Stiele ca 5 Min leicht gekocht haben,
kommen die Brokkoli-Roeschen hinein - nochmal 5 Min leicht koecheln lassen
und in der Seihe abgiesen.
(Die Fluessigkeit in einer Schuessel auffangen)

In den leeren Topf (wo der Brokkoli gekocht wurde) einen EL Butter geben,
die gewuerfelten Zwiebeln,
den Knoblauch und die Wuerstchen-Wuerfel gut anschwitzen.
(Bei 3/4 Hitze ca. 10Min, oft umruehren)
Inzwischen ein Haendchen (3EL) Parmesan reiben.
Die Schwitze wird mit 2 EL guten Weissweinessig
und 3 EL von dem Brokkolifond (Kochwasser) abgeloescht
und anschiessend den Brokkoli aus der Seihe,
1 TL bunten Pfeffer (Bei mir kommt noch etwas Liebstoeckel dazu;
Ein paar Spritzer Fluessigwuerze) zugeben,
umruehren und bei kleiner Flamme zugedeckt warten lassen.
(Beim Gemuesewasser oder Fond bitte darauf achten, dass die Gesamtmenge der Fluessigkeit gering bleibt,
der Boden des Topfes soll gerade so eben bedeckt werden!)
Nun sind die Spaetzle fertig und kommen in die Seihe.
Den Parmesan auf den Brokkoli geben, gut unterheben und vom Feuer nehmen.

Das Essen ist servierfertig: Auf den flachen Teller geben,
auf einer Seite die Nudeln, auf der anderen das Gemuese,
damit die Optik stimmt.

Guten Appetit !

BBQ Grove Salad


Beim Holzkohlegrilling mache ich immer ein paar Grillscheiben mehr,
das hat sich bewaehrt:
Manchmal hat man wenig Zeit und taut geschwind mal ein oder zwei Grillscheiben auf.
Besonders gerne mit Original Jacks Hickory Holzschnitzel
(Anleitung beachten!) und deren No7 BBQ Sauce.
Heute geht es um den BBQ Salat: Rezeptvorschlag fuer 2 Personen.
2 Dosen Mais oeffnen und etwas abtropfen lassen.
2 gegrillte Bauchscheiben in feinere Streifen schneiden und unterheben,
mit der oben erwaehnten Sauce vermischen
(man braucht weniger von der teuren Sosse als man denken sollte).
Fertig ist das Essen !
Dazu kann man 1-2 Tomaten garnieren, das kommt immer prima an.
Guten Appetit!
(Ich weiss, das ist "keine Kunst" - es ist wohl trotzdem noch keinem eingefallen)










*** Nachgetragen ***

Kreativitätstheorie und durchsetzbare Aufräumwut kann man zusammen bringen: Man sollte einfach mal nachschauen, was so in den Schubladen und Schränken ist, was schon lange nicht mehr gebraucht worden ist. Es wird erstaunen, wieviel Platzfresser dabei auftauchen, die kein Mensch mehr braucht! So haben wir wieder einmal gründlich entmistet und erstaunlich viel Platz in der Küche erhalten.. den überflüssigen Kram habe ich in eine Kiste verpackt und stelle diese einen Tag vor dem Sperrmüll auf den Bürgersteig- bis jetzt ist fast alles weggegangen und hat seine Liebhaber gefunden.. (Wer braucht eine 70iger Jahre Thermoskanne, die noch tadellos ausschaut, Gefrierdosen, Schüsseln, Nußknacker, Servierschalen etc.?)







Kartuschen - Thema: ..veganes Schnitzel ?

Die alternative Ernaehrung oder veganische Welle
schwappt ueber und gebiert Skurrilitaeten wie
"vegane Schnitzel", "Veggiburger", "vegane Currywurst" und "vegetarische Wuerstchen".
Das sind irgendwelche Zusammenpappungen aus x-beliebigem Material, das nicht von Tieren stammt, vermixt mit so vielen Lock-, Faerbe- und Duftstoffen, dass der Esser und meinetwegen auch die Esserin dabei an ein Produkt aus Fleisch denken soll.
Eine Art von Verbraucher- und Verbraucherinnen-Selbsttaeuschung oder heilige Einfalt,
das muss jeder fuer sich selbst entscheiden - ob diese Stoffe, die weit um die Welt gekarrt worden sind, um hier in ein Produkt verbaut zu werden, das ein FAKE ist.
Der Ernaehrungsminister Schmidt C SU will nun< br> "Fleischbezeichnungen fuer vegane Produkte verbieten".
Anbieter duerften bei diesen Pseudo - Fleischgerichten nicht so tun, als ob es Fleisch waere, erklaerte Schmidt und forderte die Hersteller zu neuen Namensgebungen auf.
(Das sollte ganz dringend auch bei den Käsefakes getan werden müssen)
Im (un)heimlichen Regierungsblatt der Bi lderzeitung genannt, bringt das ein ganzes Stueck an Glaubwuerdigkeit und "Serioesitaet" in die Diskussion, die eher wieder einmal mehr von diesen Goettern vorgegeben wird..

Die Problematik - so meine ich - ist die:
Koerneresser wollen sich am gedanklich fest verankerten Appetitprodukt hochziehen, sonst geht der alternative Mist nicht an die Kaeufer ..

Spassig waere es, wenn man mal die Fertiggerichte und div. Wurstsorten untersuchen wuerde, ob ueberhaupt Fleisch drin ist, wo Fleisch enthalten sein sollte..

Ein dummer Satz dazu: "Ich bastele mir ja auch nicht aus Hackfleisch ein Salatblatt.."

Ein alter Spruch faellt mir dazu ein:
"Die ganze Kunst der Metzger besteht darin, Wasser schnittfest zu machen"

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Handkaes mit Musik




Ich kaufe 2x 200gr Handkaese, g ut und guenstig, fuer je 99 Cents. Lege die Segmente in etwas guten Weinessig, Pfeffer und etwas Salz, ein wenig Dillspitzen ein, einen Loeffel Honig,- in den gut verschliessbaren Plastik-Topf gebe ich zwei kleingehackte Zwiebeln und 2 kleingehackte Aepfel. 2 Tage im Kuehlschrank ruhen lassen - ab und an mal auf den Kopf stellen und wieder retour. Man kann zu diesem Essen eine Scheibe gutes selbstgebackenes Brot mit Butter essen.







***



Kartuschen - Thema: Milchbauern

Noch nie war die Milchquote oder Preise so schlecht wie im Jahr 2016, jeder 10. Milchbauer habe aufgeben-
so die Pressemeldung.
Schuld daran seien die Diskounter und die Preistreiber dieser Branche.

Nein, die Bauern sind selbst schuld an der Sache, weil sie auf den Export nach Russland gesetzt haben und deshalb viel mehr Kuehe halten als gebraucht wuerden um unseren eigenen Bedarf zu decken.
Nun ist ein Handelsboykott gegen Russland verhaengt worden, wegen der Ukraine-Krise und das nicht erst seit gestern..

Ueberangebote regulieren den Markt, nicht die Diskounter!
(In den Pressemeldungen werden solche Tatsachen gerne mal "vergessen" zu erwähnen)

Es liegt auch nicht am Kunden, dass Bauern immer weniger pro Liter Milch gezahlt wird- daran sind die Molkereien schuld, die sich eben mehr einstecken (fuer die gleiche Milch), wenn der Kunde freiwillig zum teuren Produkt greift..
..dass ich damit recht habe, sieht man an den Bauern, die sich Milchautomaten in ihren Hof gestellt haben, wo die Kunden fuer 1 Euro den Liter frische Milch kaufen koennen. Das wird gut angenommen - wo bleibt denn nun das Argument des Bauernverbandes, dass die Kunden am Preisverfall schuld sind?

Wir haben schon Bauern beim Diskounter gesehen, die ganze Kartons mit 12 oder 20 Milchtueten gekauft haben - billige Milch, keine von den "besseren" Molkereien, sondern Zweitmarken.

Gerade bei den Bauern ist heute die Maxime der wundersamen Geldvermehrung eingezogen, wo man sich morgens an den PC setzt um zu sehen, wo die meisten Subventionen oder Hilfen zu erwarten sind - erst dann wird das Feld oder der Stall bearbeitet..

Statt auf eine solide Marktwirtschaft setzt dieser Verband auf Dauerzuwendungen von der EU an Abwrack- und Aufstockungspraemien, an Zuwendungen fuer den Landschaftsschutz und Verguenstigungen aller Art, wie sie z.B. einen hohen Teil des verbrauchten Diesels von der Steuer erstattet bekommen.

Die Branche schimpft immer wieder ueber die boesen Verbraucher, dabei haben die Bauern eine staerkere Lobby in Berlin und in den Bundeslaendern und in Bruessel als die "Verbraucherinnen und Verbraucher" zusammen..

Verspekuliert ist verspekuliert, da hilft es nicht auf die Kunden zu schimpfen..

Bei Turbo-Kuehen wird mir schlecht ! Lektuere







***






Bei uns zuhause.

80% höhere Sterblichkeit während der "Corona Pandemie" in den Altenheimen, so lese ich am 1.July2021.

Nachdem sich das Rki um Kommastellen (!) "verrechnet" hat bei diesen seltsamen "Inzidenz-Zahlen", glaube ich auch schon an eine Verschwörung, die Sozialkassen entlastet. (noch im Juni war diese Inzidenz bei 224,5 angegeben und danach, als der "Irrtum" bekannt wurde, direkt bei 22,4%) Das wurde nicht etwa laut publiziert, sondern ganz ganz still unter den Teppich gekehrt!

Auf alle Fälle stinkt die Sache ganz gewaltig und die Fliegerei hebt wieder an - röhrend und ohne Abgasreinigung über aller Köpfe hinweg.
Covid ist, nach meinem Einschätzen nichts anderes als eine Vogelgrippe, die sich auf den Menschen übertragen hat: Grippeviren haben die Eigenschaft sich ständig zu verändern, zu mutieren. Mehr war das nicht - der Rest war Hysterie, Lobby, Hype und Scharlatanerie und eben die ansteckende Krankheit selber.

Vielen Leuten war die Virenseuche nicht ungelegen- es gibt Platz in den Altenheimen, Kranke sterben wieder und werden nicht so oft gerettet und .. es spart viel Rente..

Unglaublich, diese ganze Story - dabei habe ich nicht mal nach der Herkunft dieser Viren gefragt, gehört der Fall vor den Untersuchungsausschuß. (Nicht nur die Vorteilsnahmen durch "Maskendeals" und seltsame Impfereien)

Wie auch immer, diese "Inzidenzzahlen" sind der Hebel gewesen für staatliche Restriktionen, die es -bis in Kriegszeiten- noch nie gegeben hat. Was wollte man damit austesten? Den Rest an Kadavergehorsam? (Der ja bestens geklappt hat- nur eine kleine Gruppe stänkerte) Das "Volk", so könnte man argumentieren, ist durch diese falsche Zahlen "verhetzt" worden oder zumindest sehr stark in der persönlichen Freiheit eingeschränkt oder behindert und überschuldet worden! Hier sollte nochmal scharf nachgedacht werden, wo die Hintergründe gelegen haben, damit sich solche Dinge nicht wiederholen! (Dabei sind noch längst nicht alle Fakten bekannt geworden - ich belasse es erst einmal mit diesem Abriß.)

Auf alle Fälle stinkt die Sache ganz gewaltig und die Fliegerei hebt wieder an - röhrend und ohne Abgasreinigung über aller Köpfe hinweg - auf Staatskosten und auf Firmenkosten und Urlaubsmenschen, die wieder neue Varianten von Krankheiten einfangen und verteilen, wie eine Salatschleuder. (Ob Geschäftsleute, die gerne auf Spesen verhandeln oder "Kinderfreunde",die sich ihr Mütchen in Thailand kühlen, Weltumflieger und Bonus-Sammler, Malle-Säufer und all-you-can-eat - Bucher, es fliegt heute jeder so oft wie möglich.. und bald kommt die Klimaverschlechterung wieder! (Stichwort Jetstream)
Nicht nur der Wald ist krank, sondern die ganze Gesellschaft, die fast nur noch SUVs und Fliegerei, kein Wort mehr von der Vernunft und Bodenhaftung wissen will.. und der Spiegel der Gesellschaft ist die Politik.







Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum