plaetzchenwolf - Schattenseite 6




Schattenseite 13








Kartuschen - Thema: Seltsame Sprueche

Der Sprecher im Radio meint:
"Ich bin ein Glueckspilz, ich habe ein 4 blaettriges Toilettenpapier gefunden!"

Weiter wird man immer mehr und mehr mit Plattitueten
oder Fuellgequassel nach der "Gender" - Methode befrachtet:
"Die Damen und Herren der Paketdienste haben vor Weihnachten sehr viel zu tun"
Wobei man bemerken sollte- ich meine ja nur- noch haben wir die deutsche Sprache,
dass "Damen" bestimmt nicht arbeiten und "Herren" keine Paeckchen austrugen,
das haben Dienstboten gemacht.

Damen befehligten den Haushalt, Herren den Hof.

Niemand, so war das immer in der Geschichte, durfte sich Dame oder Herr nennen, wenn er oder sie das nicht wirklich war !
Maenner und Frauen arbeiten, mannhaft und kraeftig, Mann wie Frau.
Was daran heute so anruechig sein soll, verstehe ich nicht!
Warum benennt man die Taetigen nicht ganz einfach
- um bei obigem Beispiel zu bleiben - ganz einfach "Zusteller"?
Dieses Doppelgemoppel der Ansprachen ist einfach nur peinlich,
wenn man in der Schule nicht nur geschlafen hat..

Heute sind selbst Hunde und Katzen oder andere Krabbeltiere "Kaninchenherr" oder "Katzendame" zur Vermittlung inseriert.

Dieser -ueberall und staendig- zu findende Bloedsinn
ist auf studentischem Mist gewachsen, normalen Leuten wuerde das niemals einfallen.
Skurril finde ich die flaechendeckende Umsetzung
oder Annahme durch alle Propagandisten.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Aerzte und Praxen

Die Aerztekammer sorgt dafuer, dass nicht zu viele Aerzte sich selbstaendig machen oder niederlassen koennen.
Das ist wohl mit dem Gedanken an eine gewisse Einkommenshoehe gedacht, die durch "zu viel" Konkurrenz nicht mehr in der bekannten Art moeglich waere.
Die Erwartungshaltung dieser Akademiker ist so hoch angesiedelt, dass sie in diesem Biotop verbleiben wollen oder ins Ausland abzuwandern drohen, falls sich diese Einkommenshoehe etwas verschlechtert..
Diese Fegmuehle ist in der heutigen Zeit nicht mehr haltbar und gehoert geaendert.
Die Versorgung der Bevoelkerung mit Gesundheitsdiensten ist vorrangig und koennte durchaus auch wieder staatlich geloest werden, damit Eltern mit Kindern (zum Beispiel) lange Fahrzeiten und alten Leuten stundenlanges Sitzen in den Wartezimmern erspart werden koennte. (Vom Sitzen in den Warteraeumen wird man bestimmt nicht gesuender)
Immer mehr Patienten muessen bei den Fachaerzten monatelang warten,
bis endlich ein Termin frei ist!
Das sind unhaltbare Zustaende, wie ich finde:
Mehr Wettbewerb fuehrte schon immer zu besseren Qualitaeten, wie das anderen Branchen schon immer zugedacht oder zugemutet wurde.
Konkurrenz belebt das Geschaeft, so ist das schon seit alten Tagen bekannt..
..also weg mit den zaehen Zoepfen der elitaeren Besitzstandswahrer.
Ganz so einfach ist das alles nicht:
Unsere Aerzte gehen nach England, wo sie mehr verdienen,
Ukrainische Aerzte ziehen nach Deutschland,
mancher Chefarzt wird von einem anderen Konzern
vom 1. Krankenhauskonzern abgeworben und ist kurz davor, die Million im Jahr zu knacken..
Aerzte, Anwaelte (zumindest einige), Lobbyisten, Manager, Investmenter, Fussballer und Moderatoren (zumindest ein paar) sind derart reich, dass die Leistung anderer Menschen, ohne die vorgenannte nicht einmal leben koennten, als Armenhaus bezeichnet werden muss..

Irgendetwas stimmt nicht am System.. Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Fensterbank

"Meine Orchideen haben zu wenig Platz auf der Fensterbank im Wohnzimmer,
tu was !"

Welchem Mann sind diese Kommandozeilen nicht bestens bekannt?
Nun ist die - oder sollte - die Frage nach dem Material und nach dem spaeteren Aussehen
erst einmal eine "Kopfgeburt", wo zig und zig Ansaetze und evtl. Loesungen
durchgedacht werden.
Waere ich ein perfekter Handwerker, kaeme der elektr. Stemmhammer
zum Einsatz, wo die alte Fensterbank ausgestemmt werden wuerde.
(dann schwebt das Fenster, weil das oftmals nachtraeglich erneuert wurde,
wie in unserem Fall)
Dann kaeme eine massgeschneiderte Marmorplatte in diese Luecke.
Den Staub und Dreck und Laerm und vor allen Dingen -
die Kosten - waeren nicht ohne !

So ging ich mit den korrekten Abmessungen zum Baumarkt,
schilderte mein "Problem".
Der Mann ging mit mir zu einem MDF-Holz-Regalbretter-Lager,
dort war genau der Anthrazit-Ton und Plattenstaerke
gefunden wurde.
Nun wurde dieses Regalbrett auf der grossen Spezialsaege
korrekt auf 1,57mtr Laenge und 17cm Tiefe geschnitten.
Wie klebe ich das fest?
"mit diesem Montagekleber zu 6,98 Euro, das langt allemal"
Daheim angekommen, war das Ding innerhalb von 10 Minuten aufgeklebt
und mit drei Gewichten obenauf beschwert,
bis der Kleber seine optimale Festigkeit erreicht hat.

Schaut gut aus, meiner Frau ist es erst mal nicht aufgefallen,
weil es so ausschaute wie immer..
Nun aber tief genug fuer die Orchideen und nicht zu tief,
damit die Gardinenstange nicht extra weiter von der Wand weg
neu montiert werden muss..
.. die Gardinen haengen wie immer.

Kosten?
13,99 Euro fuer das Brett und 6,99 fuer den Kleber,
von dem ich nur 1/4 gebraucht habe..

(Uebrigens habe ich den Mitarbeiter des Baumarktes per Mail an den Markt ausdruecklich gelobt - so viel Zeit muss sein, man sollte nicht immer nur "in Anspruch nehmen", sondern auch mal ein wenig zurueck geben: Ich weiss aus frueheren Zeiten, dass jeder Chef auf solche Dinge besonders stolz ist. Dem freundl. Mitarbeiter wird das hoffentlich seinen Job ein kleines Stueckchen schmackhafter und sicherer gemacht haben..)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Geld 2019



Zehn Prozent der Deutschen besitzen angeblich mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens,
so eine "Studie" des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.
Die Hälfte der Bevölkerung hat dagegen nur 1,3 Prozent der Vermögen inne..
"Statistik ist eine Hure",
sagte mein alter Buchhaltungslehrer dereinst,
man kann damit alles und das Gegenteil davon aussagen.
Oder: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast..

Was immer ein "Nettovermögen" sein mag,
mit dem man bei dieser Meldung operierte, die Aussage war auf jeden Fall seltsam:
"Immobilienbesitzer sind grundsätzlich wohlhabender"
Also ist dieses Nettovermögen ein "Reinvermögen", nach Art der Buchhaltungsbilanz,
Besitz abzüglich der Schulden.

Das erklärt auch die angeblichen 121.500 Euro durchschnittlichem Nettovermögen
in der Westhälfte Deutschlands, währen man im Osten nur die Hälfte hat,
wegen der höheren Mieteranteile.
Ältere Eigenheimbesitzer hätten demnach 225.000 Euro,
Mieter nur 24.000 Euro.
(letzteres werden wohl Lebensversicherungen sein)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***





Fruehlingsanfang 2018







Wir schreiben den 20.3.2018, hurra, der Fruehling ist da -
aber nicht hier bei uns, sondern irgendwo im Sueden.
Es hat auch nicht lange gedauert, bis ich das richtige Bild fuer diesen Tag gefunden habe-
ohne spazieren zu gehen- es waere auch viel zu windig dafuer. (s.o.)
Truebe am Tag und in der Nacht waren es 6,5 Grad minus.
Die Voegelchen im Garten werden - obwohl das Vogelfutter laengst alle ist
und nachkaufen wollte ich keines -
weil zu viele alte Saemlinge darunter sind, die ranzig schmecken..
- tapfer mit meinem Fruehstuecksbrot gefuettert.
Diese lieben Kleinen futtern also mit dicken Backen und werden immer mehr,
das Brot und auch meine verunglueckten 9 Broetchen haben wohl gemundet
und schaedlich war dieses Futter wohl nicht.
(Wohl aber Gras-Samen, nach meinen Beobachtungen)
Nochmal schnell einholen fahren in den allernaechsten Einkaufsmarkt und da..
was liegt denn auf dem Parkstreifen?
Schmutzlig graubraun und unscheinbar neben den Altschneehaufen?
Ich wittere Geld immer und wenn es ein Groschen im Rinnstein ist-
das ist wohl von meinem Vater oder Grossvater vererbt worden.
Es war genau das, was ich vermutet habe:
Ein Portemonaie, das wohl jemand vor uns verloren hatte.
Meine Frau brachte es der Marktleiterin,
dieser fiel ein, was man damit am besten tut:
Sie rief bei der sehr jungen Frau an, die dann zwei Orte weiter daheim ist
und gleich in den Laden gefahren kam um dieses gute Stueck abzuholen.
Ihr fiel wohl ein Stein vom Herzen,
es waren auch sehr viele Rabatt- und Geld- und Kreditkarten darin,
nebst Ausweis und Fuehrerschein und nur paarundzwanzig Euronen Bargeld.
Selbstredend fehlte ihr kein Cent, waer' ja nochmal schoener!

So begann der Tag locker, unseren Mittagstisch hatte ich laengst bereitet - es gab also "Dichte dunkle Bohnensuppe", die bleibt gut einen halben Tag lang warm..

Dieser Fruehlingsanfang hat bei mir schon um halb Fuenf begonnen, das ist meine typische Aufwachzeit.
Hier wird gelueftet und am PC getickert, denn die Homepage verlangt ihr Recht, wie jedes Hobby, das man intensiv genug betreibt.
Beim Abholen der Mails war - zwischen den halbnackten Bildern der "Promis" wieder viel politischer Unfug
in den Schlagzeilen, wo z.B. die Tuerkei mit deutschen Panzern eine Stadt in Syrien ueberfaellt,
um ihren Rassismus gegen die Kurden auszutoben.
Ein Macho, wie der Praesident Russlands und Amerikas - ohne Kriege fuehlen die sich nicht als Mann.
Die Fluechtlinge laden dann bei uns in Deutschland.
Der ehem. Ministerpraesident soll vom wirren Gadafi Wahlkampfgelder erhalten haben -
Zeiten sind das !
Nun, ich wollte keine Nachrichten sehen und bin gleich zum Einloggen des Mail-Accounts durchgestartet.
(Ausser Spam-Mails mit leckeren Trojanern drin gab es nichts)

An dieser Stelle -Okt. 2019- möchte ich P utin loben, der sich vor die kleine Greta Umweltschutz stellte und diese als von den Medien mißbrauchte junge Person ansah, die eben noch nicht den großen Überblick haben kann..

Ich war nicht so recht im Bad, als es draussen rappelte und brummte.
Neugierig wie ich bin kam der Genuss der Darbietung einer Pantomimengruppe der Kommune:
Ein Minihubbagger mit zwei Maennern in martialischen Monturen, einer lenkte das Gefaehrt, der anderen gab die Befehle - an zwei Baendern eingeengt war unsere Alu-Strassenlaterne, die den Buergersteig so schoen taghell macht. Mit LED-Lichtern, ganz modern. Was also tat die Pantomimengruppe, ausser nach Diesel stinken und laermen dort eigentlich? Am Laderbaggerminihuber stand es schwarz auf gelb:
Ueberpruefung von Strassenlaternen auf Standfestigkeit.
Aha, das ist aber sehr clever, da braucht man nicht mal mehr zu fragen!
(was meine Frau aber trotzdem tat, sie hat extra mit dem Buegeln im Keller aufgehoert und hat sich das Szenario angeschaut.)
Diese beiden Pantomimen haben sich zwar bewegt, aber nicht mehr als die Laterne, um die es wohl ging bei dieser Darstellung bildender Kunst von der Theatergemeinde, extra fuer das "gemeine Volk", das ansonsten von der Kommunalverwaltung bestenfalls mit einem befehlenden argen Sprachduktus aus dem Kaiserreich bedacht wird.
Wir waren gluecklich, dass man unser gedachte und fuer diese Unterhaltung sorgte.
Ansonsten haben wir noch die Action-Pantomimen, die mit mind. 2 Fahrzeugen und Verladerampe fuer einige (laute) Geraete dabei sind und einen Heckenschnitt oder Kehrarbeiten simulieren. Zuweilen streuen sie auch "Streugut", eben das, was dem Buerger und der lieben Buergerin "verboten" wird, jedes Jahr aufs Neu. Salz darf man nicht streuen, das schadet der Umwelt und den Molchen, Lurchen, Ameisen und Kohlmeisen - die Gemeinde darf das aber, sie streut tuechtig Salz. Desgleichen wird uns "Buergerinnen und Buergern" strikt verboten, nach dem 1. April (April, April!) die Hecken zu schneiden, bei Androhung von bis zu 50.000 Euro Geldstrafe, damit den armen Meisen und Wildtauben kein Leid geschied, denn die brueten dort in diesen Hecken. (Bei uns brueten die nicht, weil dort die Katzen leicht heran kaemen- das weiss aber die Gemeinde nicht!)
So vergeht ein Tag nach dem anderen und immer ist was los. Immer mit lange laufenden Motoren und immer ziemlich laut - bei uns Autofahrern und Autofahrerinnen ist gleich eine Anzeige faellig, wenn man den Motor warmlaufen laesst oder zuviel "Feinstaub" verschleudert. Verstehe ich ja, aber.. die Flugzeuge blasen pro Fluggast und Flugkilometer 308gr CO2 heraus und niemand scheint das zu stoeren. Sogar ohne Katalysator und ohne Schalldaempfer. Wenn es denen zu wohl wird und sie mal eine "kritische Landung" haben, wird der Sprit einfach "abgelassen", ist ja nicht schlimm, das verfliegt ja! (Gemeint ist, das zahlt der Fluggast und der Rest wird von der Steuer abgesetzt) Wehe wir muessen mit dem Auto zum Tuev und ein einziger Tropfen haengt unter dem Motor !
Nun habe ich mich aber doch wieder festgebabbelt, genau das wollte ich nicht tun.
Hier geht es um die Pantomimenshow, um das Portemonaie und den Fruehlingsanfang.
Tut mir leid, ich muss nun aufhoeren, die Sonne kommt heraus und wir gehen unsere Runde ueber die Felder, die ueblichen 4,5km ..
..bis wiedermal !


22.Maerz Anno 2018 um 10.00 Uhr aufgenommen





***



Kartuschen - Thema: Die Presse schöpft psychologische Mittel aus



Die Meldungen seit einiger Zeit sind so, daß die Presse verstärkt psychologische Mittel nutzt, um ihre "Produkte" noch besser vermarkten zu können;
unter oftmals harmlosen Aufmachern, wie "Was tut Mama-Bär, wenn ein Mann ihr Baby vor dem Ertrinken gerettet hat?"
Man ist versucht diesen "Bericht" anzuklicken, um sich von der üblichen Art an Schlagzeilen abzulenken und was kommt?
Spam, Cookies, Ablauschen, jede Menge seltsame Werbung und "Einverständniserklärungen", die angeklickt werden sollen.
Heute werden diese Klicks dazu benutzt, um dem Werbepartner zu zeigen, wie hoch doch die Einschaltquote dieser Seite ist - daraus generiert sich dann später die Banner-Gebühr.
Es liegt an uns Nutzern, sich nicht blenden zu lassen - was nicht einfach ist!
Wenn Rauchen schädlich ist, dann eben diese Meldungen ebenso, die allesamt gesteuert und getürkt sind.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***






2020 Kartusche:

Partei der Mitmenschlichkeit


Man könnte diese neue Partei - ich meine dies als Anregung - in jeder Stadt und jeder Großgemeinde gründen und ohne Rücksicht auf den sogenannten "planetenhaften Aufstieg" zu etablieren versuchen. Die Mitglieder zahlen nichts an Beiträgen, alles würde im Internet stattfinden können. Ohne Parteiversammlung und dieses ganze leidige Vereinsgetöse. Ohne politische - oder andere Festlegungen. (links-rechts-mitte-sex-etc.) Die Programmatik schließt Ungerechtigkeiten aus und läßt endlich zu einem gemeinsamen Konsens der Mehrheit der Menschen im Land kommen, die sich nicht mehr länger durch einige wenige Gewinnler und Seilschaftler oder Zocker an der Nase herum führen lassen wird. Live-Abstimmungen auf der Plattform reichen vollkommen aus, bis sich irgendwann einmal mehr aus der Sache entfaltet und als Landes- und Bundespartei eingetragen werden kann. Bis dahin wird sie - durch die Macht des Internets - unübersehbar wachsen !

Die Ziele wären ganz einfach: Mitmenschlicheit. Das impliziert ganz automatisch Mitbestimmung und Gleichheit, Demokratie und Frieden. Es schließt Kriege und "Auslandseinsätze" selbstverständlich aus und verhindert die Selbstisolation von Fremden, (Subkultur) von Religionen und Gruppen.

Vermutlich ist diese Idee zu einfach, deshalb wird sie nicht ankommen..








2020 Kartusche: Weg mit Fehlsubventionen

Wenn alle kontraproduktiven Subventionen wegfallen würden, wäre genug Geld da, jungen (nur für unsere) Familien bei der Existenzgründung zu helfen:
Weg mit zuviel Kohle für die Politik und deren Parteien, weg mit den Subventionen an die Landwirtschaft, weg mit Unterstützung von Fremdlingen, die fremd bleiben wollen, weg mit Unterstützung von Auslandseinsätzen unserer Verteidigungsarmee, weg mit der Entwicklungshilfe- bei der sich in den letzten Jahrzehnten nichts das Geringste hat verbesser lassen.

Wir haben ein schönes Land, das gerade dabei ist sich durch Links in den Abgrund zu schießen - gefolgt von der rechten Pest, die sich gleich einem Pilz daran klammert..

***











Impressum

Button