Reihenweck 99


Die Menge an Rezepten auf der Hauptseite ueber dieses Hobby macht so manche Auslagerung noetig oder sinnvoll.. diese Seite soll als eine Art "Ueberlauf" sein.

***



***



Kartuschen - Thema: Noch mehr Kochereien !



Convenience / Vorrat und Zubereitung

meine Garkueche auf Terrassinien

Bemerkungen zum Thema Kochen

Die Gemuesekueche - ein paar Betrachtungen.

Rezepte fuer EINE Person !

Rezepte fuer ZWEI Personen !

Echte Frikadellen nach Hausfrauenart!

Ein paar alte Hessische Rezepte

Ulrikes Kochbuch

Pfennigfuchser, billige Rezepte

Wein macht man(n) am besten selber

" Pasta - Basta "

Sonntagsessen

Kochen in der Folie !

Brenn-Nessel!

Unser Gulasch-Ofen (Kartuschenthema)

Meine Diaet - Ecke !

Maßeinheiten, Mengen und Gewichte, wie würze ich was?

Rezepte fuer erstklassige, selbstgebackene Brote habe ich in "3-Minuten-Brot" eingepflegt.
Brotbacken - ein unglaubliches Ding, das unbedingt probiert werden sollte !
(Ohne Chemie, ohne teueres Ruehrwerk, ohne Geh-Zeiten)

Welche Kraeuter braucht man wirklich? eine Sonderseite zu diesem Thema

Unsere Erfahrungen mit Direktvermarktern haben ich in einer Kartusche untergebracht.

Auf Seite 334 habe ich eine besonders leckere und neue Idee:
Reis mit frischem Ingwer und Karotten als Beilage des zweiten Rezepts
(So ein neues Ding faellt mir gerne Nachts ein!)

***

Auf Seite E9 im Anhang habe ich
die "Schnittchen Schnittchen Schneewittchen" versteckt, eine alte Party-Idee, die heute fast vergessen ist.
Perfekt dazu passen die "Pane Toskanella" auf dem Anhang einer anderen Seite..

***

Sauer Brueh:
DIE Spezialitaet von hier,
mit eigener Ausarbeitung und
...zwei alten Zubereitungen der Sauer Brueh.

Man lernt immer noch dazu:
Huelsenfruechte sollen nicht sprudelnd kochen, sondern etwas darunter, sonst werden sie nicht richtig weich und bleiben innen hart..

*** Der besondere Tipp vom Joerg, der mit Handschuhgroesse 12 3/4 - aus dem Jahr 1879 aus Braunfels, wo er mit seiner Familie eine Waeschebleiche am Teich betrieb und anlaesslich des Eisfestes auf dem zugefrorenen Gewaesser eine Kaffee-Bude betrieb: Er schreckte den gemahlenen Kaffee mit einem Loeffel kaltem Wasser ab und bruehte erst dann auf. Ich habe das ausprobiert und muss sagen, dass der Kaffee runder geschmeckt hat. (Braunfelser Stadtchronik Seite 143 oben rechts) ***

***

Marias Nusskuchen - ein echtes Geheimrezept aus dem Westerwaelder Zweig der Familie, das schon sehr alt ist.

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=92455&key=standard_document_62530542
Wurstgulasch a la HR4 Markttag.

Tipp: Und nicht zu vergessen - bei geschaelten Reis-Sorten sollte Salz in das Kochwasser gegeben werden.

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=92455&key=standard_document_62892388
Zwei Knoedel-Rezepte

Die Kartusche auf Seite 612 zeigt den Kartoffelsalat Hausfrauenart mit selbstgemachter Maionaise, ein echter Geheimtipp.

Koettbullar

***

***

Ich bitte um Beachtung:
Die verbesserten Rezept-Versionen haengen am Original hinten an..


DIAET - ECKE

***

Und ueberhaupt sind auf allen Rezept-Seiten "Kartuschen" eingebaut, die ganz unterschiedliche Themen zur Erbauung enthalten, die mit dem Kochen nichts zu tun haben muessen. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, es darf auch schon mal etwas Zerstreuung sein. Freilich sind diese Themen und Inhalte nur meine eigene, "subjektive" Meinung, sind sind nicht zu "verallgemeinern", sondern sollen anregen - so manches Ding ist arg in Schieflage und gehoert genannt. So, dass meine Kinder und Enkel eines Tages nicht sagen koennen: "Du hat es gesehen und wie alle anderen Leute - den Mund gehalten!" Demokratie muss jeden Tag neu erkaempft werden, mit dem Glauben an eine Religion oder Partei ist das nicht getan.. in diesem Sinne wuensche ich alles Gute und bleibt gesund ! ***

***

Mein eigenes Broetchen-Rezept

***

Erwaehnenswert ist noch dies:
Frische Pilze sollte man nicht mit Currypowder wuerzen, das ist viel zu grob .. (Bis auf die Bovisten - dort nehme ich Curry)





***





***





Mieses Programm?



Wir haben schon sehr viele Filme gesehen, eine riesige Zahl an Reportagen aller Art - wenn man bald 43 Jahre verheiratet ist und am Abend gerne fern sieht, bleibt das nicht aus.

Ebenso die Erkenntnis, dass mit der Zahl der Sender die Qualitaet der Darbietungen abgenommen hat. So haben wir zwar noch eine Programmzeitschrift, um evtl. doch noch mal etwas Sehenswertes in den Schuesselprogrammen zu finden oder gar im oeffentlich rechtl. Fernsehen - was anfaenglich noch ging.. nun ist der Kram derart schlecht geworden, dass wir uns wundern: 1000 Sender und nichts dabei ausser Werbung, nun auch noch auf Russisch?!

Zudem dauern die Werbeblocks so lange und sind kaum laenger als der Film dazwischen, dass man nach dem 3. Block den Kontext vergisst - so ein Murks. Das kommt von der Finanzierung ueber Werbung.

Die staatl. Programme glaenzen durch naeselnde Gender-Langeweile und Programmen, die wie Wasser in der Suppe sind, wenn Gaeste erwartet werden..

Zwischendurch haben wir Sendungen bei S ky aufgenommen, teuer und umstaendlich - mit einem stromfressenden Geraet, das richtig warm wurde. Bald wurde auch dabei das Angebot immer mehr ausgeduennt- also weg damit.

Der Sohn schenkte uns einen winzigen Stick und nun ging es wieder bergauf mit der abendlichen Freude - aber auch das erlahmt irgendwann ein wenig: Nun haben wir CDs in Serien gekauft und schauen diese, bis ich das Stick-Angebot wieder erholt hat. (Man kann bei A mazon auch Filme gegen Geld leihen, was gut geht - aber: Wenn man das jeden Abend machen will, ist mein Taschengeld schnell verbraucht..)

Was wir uns nicht mehr antun, sind Nachrichten - die schauen wir nur, wenn eine extreme Sturmfront im Anzug ist und die Warnungen dazu, sonst nicht mal mehr in der Zeit der Wahlwerbung oder Wahlen und auch danach nicht mehr.

Haben die Parteien und ihre Macher das Fernsehen angesteckt?!







8 Millionen Autos?



Der naechste Irrsinn in den Radiomeldungen laesst nicht lange auf sich warten - nun wird behauptet, dass eine "Studie" - freilich auf English - "bewiesen" haette, dass die Eierkocher und Mikrowellengeraete IN EUROPA so viel CO2 erzeugen (Ueber die Stromherstellung), wie 8 Millionen Autos. Dass die da oben und deren "Forscher" nur auf auf Quote reiten, ist spaetestens jetzt klar - oder?!

Diese "News" sind so ueberfluessig wie ein Kropf, wenn zeitgleich kein Wort von der Fliegerei gesprochen wird, wo 308gr CO2 pro Fluggast und pro KILOMETER verblasen wird.. ich denke, dass sich diese Typen als Haluken bezeichnen lassen muessen, wenn diese Fakten ausser Acht gelassen werden! (Fakemeldung)

http://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/id_83094644/studie-e-autos-koennten-stromnetz-ueberlasten.html

..ach guck mal an - nun bricht das Stromnetz schon bei 30% E-Autos zusammen?!
Genau das habe ich die ganze Zeit gesagt, aber niemand wollte das hoeren - das ist ein typisch akademisches Problem der fehlenden Weitsicht. Und dann kommt dann noch der Fakt, dass der Leistungsverlust von Accus mal eben recht kraeftig ist, je aelter die Dinger werden. Das war jedem klar, aber unseren Studierten nicht, den Politiker nicht, selbst wenn sie Physik studiert haben..






Kartuschen - Thema: Ein wunderbares Steckenpferd Struempfe stricken !

Meine Frau ist buchstaeblich "bestrickend", aber nur was die Struempfe anbelangt.
Die Spezialitaet sind Socken aus guter Strumpf-Wolle, von der sie niemals abgeht.
Die ist zwar deutlich teurer, aber wer die Muehe des Strickens kennt, wird niemals billige Wolle nehmen:
Struempfe aus billiger Wolle sind schnell durch, bekommen kahle Stellen..
In einem Basar fand ich Kindersocken (18-19) zu 4 Euro das Paar.
Nun sagt meine Frau, dass man dafuer kein ganzes Knaeuel Wolle braucht, 4 Euro ca -
die Muehe wurde offenbar nicht honoriert oder die Socken waren aus billiger Wolle..
5 Stunden haette sie fuer dieses Paar Kindersocken benoetigt,
sagt sie und sie muss es wissen: Wir haben drei Enkelchen.
Fuer ein paar Erwachsenen-Socken braucht man ca 16 Stunden, 5-8 Euro kostet das ganze Knaeuel Wolle !

Die echten selbstgestrickten Wollsocken sind Gold wert, darin schwitzt man nicht..
..es sind auch meine Lieblingssocken, ganz ohne Frage.
Bunt oder uni, laenger oder kuerzer - der Phantasie sind wenig Grenzen gesetzt und
so hat sie die Ferse und Spitze optimiert, dass es nirgendwo druecken kann.
Solche Socken sind kleine Kunstwerke - ich koennte das nicht, dafuer "stricke" ich an Homepage-Codes.
(ist auch nicht viel anders)

Nun wirft sich die Frage auf, was wohl dieses obige Paar Kindersocken gekostet haette,
wenn man den Mindestlohn von 10 Euro annimmt:
50 Euro plus 4 Euro Wolle= 54 Euro, wo dann noch die MWSt darauf kaeme und die anteiligen Standgebuehren..

Ein schoenes Hobby fuer daheim ist das allemal und man hat immer ein gutes und passendes Geschenk parat,
das uebrigens immer mit Handkuss genommen wird !



Vor einiger Zeit hat eine Radiomoderatorin mal (sinngemaess) gesagt:
Wenn einem gar nichts mehr einfaellt, schenkt man ein Hemd, Schlips oder strickt Socken..
Wer strickt oder jemanden kennt, der gerne strickt, sieht man genau:
Die Leute machen sich sehr viele Gedanken um dieses Geschenk, um die zu beschenkende Person, schon weil die Groesse passen muss und auf den persoenlichen Geschmack eingegangen werden wird, sollen die Socken gefallen.. und exakt das tut jemand, der 8 Stunden an einer Socke arbeitet und damit mit guter Wolle, die lange haelt, nicht kratzt - die kostet eben etwas mehr ! Ich sehe meine Frau mit langer Freude an diesen Dingen werkeln und so habe ich mir gedacht: Ich zeige mal eine neue Socke, die gerade fertig geworden ist - fuer das kleinste Enkelchen.



Ist das nicht huebsch?

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Fabrik spielen



Ab und an faellt mir eine Begebenheit aus meiner Jugend, sogar aus frueher Kindheit ein!
Die Kinder heute sind derart reizueberflutet und ueberdruessig und ueberfordert und von den Helikoptermuettern durchgetaktet, dass die Konzentration in der Schule auf 20 Minuten begrenzt zu sein scheint - dann waere eine Pause noetig und danach wieder 20 Minuten. So weit ist der "Lehrkoerper" jedoch noch lange nicht, dass jener dieses Problem erkannt haette. Auch ist es den Eltern nicht moeglich, diese Zusammenhaenge praktisch umsetzen zu koennen und zu wollen: Der Konkurrenzdruck unter den Kindern ist stark, der unter den Eltern noch doller.

Was mich zu diesem Anhang treibt ist dieses:
Nach meiner Erinnerung spielte ich -gefuehlt stundenlang- mit einer leeren Konservendose, in die ich kalte Ofen-Asche gefuellt hatte und auf einen Stein stiess- bumm, bumm, bumm - jedes Mal kamen Aschewolken hoch, wie bei einem Schornstein, der in voller Aktion ist..

Meiner Mutter entkam ein leiser Schrei - was machst denn du da?!
Meine Antwort: Ich spiele Fabrik, schau mal, wie fein der Schornstein raucht !
Moensch nee, direkt neben meiner frisch gewaschenen Waesche..

Was den "Kids" heute fehlt, ist die Ruhe mit nur einem einzigen billigen Spielzeug etwas anzufangen oder anfangen zu muessen, die Phantasie zu bemuehen um dann ein zufriedenen Spiel zu haben, bei dem man etwas lernt.
Desgleichen ging es wenig spaeter weiter mit dem Brennglas und div. Versuchsmaterial auf einer brandfesten Unterlage draussen im Garten. Damit konnte ich stundenlang spielen - auch ohne Le go.
Spaeter, als unsere Tochter so weit war, habe ich mit ihr L egosteine gesteckt und hohe Tuerme in ihrem Zimmer gebaut, sie baute Burgen und Schloesser und Pony-Hoefe - schier aus der Phantasie, nicht vorgefertigt!
Spaeter kam der Sohnemann und auch er war dann in diesem Alter, wo das L ego bereits technisiert daher kam, mit Motor, Zahnraeder und Reifen und allerlei techn. Zubehoer fuer diese Patentsteine. Also vielseitig und geistfoerdernd ohne jede Langeweile.

Ein einziges Spielzeug, kein ganzes Zimmer voll.