Reihenweck 76




An dieser Stelle nochmal ein Bild der 40 Jahre alten Anlage:



Eine solche Schallplatten-Anlage stellt eher einen ideellen Wert dar,
ein Diebstahl lohnt sich nicht, wie man bei den Preisen "in der Bucht" sehen kann..

Erstaunlich ist, dass mit 2x35 Watt Sinus die uralten Dreiwegeboxen von T elefunken den Boden beben lassen,
auch wenn nur zu einem Drittel aufgedreht ist.
Kristallklare Hoehen, abgrundtiefe Baesse - richtige Stereo-Kanal-Trennung,
wie das so in den 70iger Jahren war.
Gut, dass ich Mitglied im Radiomuseum geworden bin..

Nordmende PA 1100 philharmonic HiFi system
Specifications
Power output: 35 Watts Sinus, Music 2x 55W per channel into 4 Ohms
Frequency response: 40Hz to 16kHz
Total harmonic distortion: 0.2%
Damping factor: 60
Input sensitivity: 2.5mV (MM), 150mV (line)
Speaker load impedance: 4 Ohms (minimum)
Dimensions: 440 x 140 x 290mm
Year: 1978

Plattenspieler:
Marke: Nordmende
Antriebstyp: Direktantrieb
Modell: RP 1400 0.151 H
Baujahr: 1980 - 1981
Hergestellt in: Japan
Farbe: Silber
Leistungsaufnahme: 4 W
Abmessungen ca. 438 x 143 x 370 mm.
Vollautomatischer Plattenspieler mit waehlbarer Wiederholung
Regelbares Antiskating
Beleuchtetes Stroboskop mit Drehzalregulierung
Antrieb: Quarzgeregelter Direktantrieb
Drehzahl: 33,33/min, 45/min +/-2,5%
Gleichlaufschwankungen: < 0,045
Rumpelgeraeuschabstand: >63 dB
Frequenzgang: 20 Hz - 25 kHz
Plattenteller: 312 mm; Aluminium-Legierung; 1 kg
Betriebsart: Teilautomatisch
Pitch: ja
Tonarm: S-foermig, statisch ausbalanciert
Auflagekraft: 15 p = 1,5 g
Tonabnehmer: Audio Technica AT 12 XE
Gewicht: 8 kg

Bei Eb ay habe ich eine Origial-Service-Anleitung fuer den Tuner/Verstaerker gefunden.
Die kaufe ich, falls das Geraet einmal repariert werden muss.

Die Boxen?
Telefunken TL 700 Lautsprecher oder
Telefunken TL 710 Lautsprecher 90 Watt jeweils 3-Wege HiFi Boxen
Etwa von 1976
33cm x 46,5cm x 23,5cm (B x H x T)
Volumen: 36 Liter Volumeninhalt
Neupreis damals ca.: 760,-DM
Tiefton-Lautsprecher: 205mm
Mittelton-Lautsprecher: 110mm
Breitband-Hochton-Kalotte: 25mm
Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 60W/90W
Frequenzgang: 30Hz - 20000Hz
Uebergangsbereiche: 500Hz, 4000Hz
Impedanz: 4 Ohm
Gewicht pro Box ca. 10,5 kg

Nun ist es mir endlich gelungen, die Original Service Anleitung dieses Geraetes zu bekommen.
(Was umstaendlich war, weil auch noch P aypal eingerichtet werden musste,
sonst waere ein Plagiat oder eine Kopie des Originals von einem Verkaeufer mit russischem Namen
die Alternative gewesen..)

Das Thema Schallplatten ist recht manigfaltig,
so gibt es z.B. in "der Bucht" hundert LPs zu 25-50 Euro zu kaufen -
aber wehe!
Die stammen meistens wohl aus Entruempelungen, wenn jemand gestorben ist.
Aus Wohnungsaufloesungen und Flohmarktbestaenden, wenn jemand dieses Hobby aufgeben will.
Und so ist auch die Erhaltung der Platten: Loecher, Kratzer, verbogen etc.
Dieser Versuchung darf man nicht obliegen!
(Es sei denn, die Anlage ist so grottenschlecht, dass man Feinheiten nicht hoert)
Ich kaufe nur noch im grossen Plattenladen in Berlin und lasse mir die Dinge zuschicken.
(also online - fu nrecords.de)
Nummer sicher statt Frust.

Die Reinigung der Platten ist inzwischen mit A lcomam Handdesinfektion und Wattepads,
in besonders hartnaeckigen Faellen -wo zuvor wohl mit Wasser gereinigt wurde-
nehme ich auf das Wattepad etwas Essig-Essenz und reibe gegen die Laufrichtung sorgfaeltig ab,
anschliessend mit einem weiteren Pad trocknen, sonst rutscht der Tonarm weg, wenn die Platte zu feucht ist.
Langsam, nach jedem Abspielen werden die "Problemfaelle sozialisiert", bis sie nicht mehr knacken.
(Mechanische Fehler bekommt man nicht weg, die betr. Platte gehoert aussortiert
und wenn diese gut war, ersetzt)

***

Der Kuerbis eines Gemuesezuechters aus Hessen
brachte bei dem Bundeswettbewerb in Ludwigsburg 644 Kilogramm auf die Waage.
Sieger wurde das Team aus Schoenebach in Bayern mit einem 792,5 Kilogramm schweren Kuerbis.

***

Wie waere es mal mit einer "Schweizer Kaese - Sauce mit Bandnudeln" ?
(2 Pers.)
Die Zubereitung ist einfach:
Eine Zwiebel in guter Butter duensten, eine handvoll Knoblauchzehen grob schneiden und zufuegen,
mit einer Tasse Wasser auffuellen, Raclette Kaese
(vom Diskounter L idl das groessere Paeckchen C hene d Agent 400gr) nehmen.
Man kann auch in Anteilen guten Parmesan (schmilzt langsamer, also zuerst hinein) zutun, muss aber nicht.
Gesamtanteil Kaese ca 100-150gr.
Nun ca die Haelfte einer einfachen Spargelsuppe aus der Tuete - die billige Sorte langt vollkommen -
zum Andicken nehmen. (Rest gut verschliessen, den braucht man immer mal)
Immer feste ruehren, nun wird nur noch koecheln lassen..
Inzwischen werden die Nudeln (250gr fuer 2 Pers.) fertig und in der Seihe abgeschuettet.
Alles sollte gut heiss serviert sein - die krause Petersilie habe ich bereits vorbereitet
und auf den Tellern angerichet.
Nun nur noch ein Schuss Kirschwasser oder Sliwowitz (Pflaume) zutun und die Sauce
nochmal gut verruehren, Platte ausschalten und servieren.
(Ich habe sehr guten Pflaumenbrand genommen, ebenfalls von diesem Diskounter)
Diesen Kaese in der Grund-Sauce schmelzen lassen, wobei man am besten den Holzkochloeffel
in der Sauce belaesst, denn Kaese haengt leicht an - staendig ruehren!



(Die Zwiebel war schon klein gewuerfelt mit der Butter im Topf..)


Gruezi und guten Appetit..
(Selbstgemachter Rotwein passt genau wie Weisswein dazu)
Den Rest dieses Essens gebe ich in eine Schale, die dann -vorsichtig- in der Mikrowelle erhitzt,
nochmal fuer eine Person reichen kann..

***

Als kleine Lebensphilosophie habe ich mir zurecht geschnitzt:
1. Nicht alles glauben.
2. Hinterfragen
3. Nochmal genau hinhoeren oder lesen
4. Nachdenken.
5. Nachgedachtes ueberschlafen..
Freilich auch:
Optimistisch sein, positiv denken, die Mundwinkel nie nach unten haengen lassen..
Dem eigenen Koerper kann man mit Willenskraft befehlen gesund zu sein, zu werden oder zu bleiben.
Die biochemischen Voraussetzung dazu sind vorhanden, man muss eben nur dran "glauben" -
oder besser diesen Naturkraeften befehlen, zu tun was man will.
Wer diese Kraeft nicht aktiviert, hat schon halb verloren.
(Das geht freilich nur bis zu einer gewissen technisch-koerperlichen Grenze der Machbarkeit)
Man darf sich niemals alles gefallen lassen, was irgendwelche Leute vorschreiben -
wir sind alle nur ein einziges Mal auf der Welt - auch die da oben !
Zwischen Gut und Boese zu unterscheiden war schon lange vor jedem Glauben fester Bestandteil
von Zivilisation,- das kann uebrigens auch ein gut zivilisierter Hund!
(Wir haben lange genug Wange an Wange gelebt,
um das "beurteilen" zu koennen)
Gutes Benehmen, Ehrlichkeit und menschliches Verhalten kann man NICHT studieren,
das kommt aus der Lebenserfahrung
und Uebung heraus, nicht von irgendeinem "Knigge" !
Mit der Zeit kommt das natuerliche Selbstvertrauen zurueck,
so man selbst das aus der Tiefe heraus auch wirklich WILL..
So entsteht ein ganz eigenes "Vitamin C" aus dem Inneren von uns selbst - mit ein wenig Willenskraft.

***

Meine Herren! Die Grillgeraete sind aber maechtig geworden, die man in jedem Baumarkt sehen kann..
Riesig, kompliziert und verknotet gebaut, mit Thermometer und Gas oder mit Wasserschalen und
zig Einstell-Hebeln versehen.
Nun muss der Kram nur noch schmecken und eben da scheiden sich die Geister.
Fuer das teure Hickory-Schnitzelholz will kaum einer Geld ausgeben, je billiger die Grillkohle,
um so besser wird sie verkauft.
Einige Spezialisten grillen mit Gas - da haette man auch genau so gut die Elektro-Grillpfanne nehmen koennen:
Die kostet nur 30 Euro statt 300 bis 2000 Euro fuer das Equipment.
Wie auch immer, bei uns reicht der billigste Kugelgrill mit guter Holzkohle- oder Raeucherholz,
es geht alles hinein und auch wieder heraus, ohne dass man Abitur haben muss ;)
Nach dem letzten Baumarktbesuch bin ich ganz bleich geworden - denn geschwind waeren
deutlich ueber 2000 Euro weg gewesen, haette ich mich zum "angesagten" Ausstattung durchgerungen.
Es geht ja immer nochmal teurer: Napoleon Prestige mit 36KW Gesamtleistung
zum Preis von 5599 Euro - 205kg schwer..
(das Ding hat 50% mehr Kraft als unsere Heizung im Haus fuer 2 Wohnungen)
Tja, einen "Grillkurs" brauche ich mit meinem billigen Kram nicht zu machen,
dafuer schmeckt es einfach gut !
Wie auch immer - wenn unser Kugelgrill verrostet ist, liefert A mazon das naechstgroessere Modell
mit 57cm Durchmesser fuer ca 70 Euro ins Haus..
..so einfach ist das heute !

Wie auch immer - ich "smoke" heute gerne und lade demnaechst wohl unsere Bande zu einem
"Wurstfestivall" ein - einfach mal so..
Ich nenne das besser "Grillraeuchern" oder "Heissraeuchern", das trifft die Sache besser
als dieses primitive angelsaechsische Wort, das auch "rauchen" bedeutet..
Ich moechte eigentlich gar nicht staendig irgendwas kritisieren,
es kommt unweigerlich, wenn man die Ohren aufsperrt oder zum Fenster hinaus schaut..

https://www.grillsportverein.de/bauanleitung-smoker/
Aha "Grillsportverein", - so geht es auch ;)

***

An einem gewoehnlichen Freitag gibt es eine Variante des alten Familienrezeptes "Frankfurter Kartoffelsalat"
welcher auf meinen Rezeptseiten zu finden ist.
Mit Matjes, Aepfelchen, Eier, Guerkchen, Rote Bete, Maionaise und freilich auch Kartoffeln,
die am Vorabend gekocht wurden.
Mit Schnittlauch und Petersilie, wie sich das gehoert..
..bitte einen solchen Salat einige Stunden (4 ?) vor dem Verzehr bereiten und relativ kuehl,
aber nicht kuehlschrank-kalt lagern.



(In der Festtagsvariante oder "Vollversion" sind zusaetzlich Fleischwurst
und Rindfleisch und Emmentaler verbaut)

Was soll ich sagen, es ist wieder viel zu viel geworden - also nach dem Essen in den Kuehlschrank damit,
das reicht dicke fuer den andern Tag. (Kochen gespart)

***

Die Musikanlage hat immer mal wieder was Neues:
Die Serviceanleitung aus E bay ist angekommen - perfekt erhalten und sehr auffuehrlich.
Nun haben wir also die kompletten Anleitungen dafuer parat.
Sauber eingetuetet und fertig.
Nochmal geschwind 30 Platten gekauft - es "fehlen" ja immer nochmal welche ;)
Naja, 350 muessen es schon sein - oder?
Immerhin habe ich noch zwei Luecken gefunden, die unbedingt "gestopft" gehoeren..

***

"ouuhouuuuhh lass uns glueckwaerts fahrrn ouuuhhhooouhhh"
jault ein junger Schlagersaenger gerade - vermutlich hat er die Windel voll ;)
(irgendwo habe ich in einem Roman gelesen: Ich hasse es,
wenn die Saenger juenger sind als meine Lieblings-Jeans)
Gut, dusselige Lieder hat es schon immer gegeben - ich wollte halt einfach mal wieder meckern!

***








br>


Das blaue Thema: Plastikfresser


https://www.tauchen.de/news/die-rettung-der-meere-forscher-entdecken-plastik-fressende-bakterien-im-plastikmuell/

Jedes Jahr werden 300.000.000 Tonnen Kunststoff hergestellt und leider nicht oft umweltvertraeglich recycelt, obwohl man das koennte.
Die Meere und auch die Waelder leiden unter verantwortungsloser "Entsorgung" von Tueten und Verpackungen.
Das Problem ist allseits bekannt und kaum einer haelt sich an die Aufrufe der Kompostfirma, doch bitte keine Plastiktueten in die Biotonne zu werfen.
Mit speziellen Verkohlungsverfahren hat man - zumindest optisch - der Sache Herr werden koennen,
was aber nur Makulatur ist, denn die Molekuelketten bleiben
im Boden und im Wasser.
Sowie die Bauern und auch wir als Gemuese-Anbauer den Kompost
oder damit hergestellte Pflanzerde verbrauchen, gelangt der in winzige Ketten
zerfallene Kunststoff auch in die Tiernahrung und in menschl. Nahrung.

Nun hat ein japanischer Forscher - wohl durch Zufall, wie das so ist bei den meisten Erfindungen - einen Einzeller entdeckt, der PET aufzuloesen im Stande ist. Diese Mikrolebewesen ernaehrt sich davon. Was man z.T. bei bestimmten Pilzen sah, geschah nun durch dieses Bakterium, das alle aus Erdoel gemachten Sachen zersetzen kann.
In ca 60 Wochen bei einer Temperatur von 30 Grad haben die Bakterien den kompletten Kunststoff-Film aufgefressen. Dafuer haetten die Bakterien zwei Enzyme verwendet und das Material in zwei fuer die Umwelt ungiftige Stoffe umgebaut Terephtalsaeure und Glykol. Glykol ist Alkohol, damit kann man viel machen -z.B- als Treibstoff verwenden, die Terephtalsaeure waere zur Herstellung neuer Kunststoffe - ohne Erdoel - verwendbar.
Vermutlich ist diese Erforschung der Anfang einer interessanten Entwicklung:
Die Produktion aufgrund eines Abbauprozesses und .. was ist, wenn diese Substanz, die sich ohne Zweifel reproduzieren kann, eines schoenen Tages ausbuechst und aus dem Reaktor entweicht oder irgendwer irgendwen bekaempft und dieses Zeugs ueber dem Gegner als Nebel herab rieseln laesst? Das wuerde nicht mal auffallen, wenn in der Windrichtung eine Wolke geimpft wuerde..

Stellen wir und einmal bildhaft vor, was waere, wenn ALLER KUNSTSTOFF in Aufloesung kaeme:
Alle elektrischen Kabel haetten ihre Isolation verloren, Gehaeuse waeren weg - Lampen fielen von der Decke, Handys und Computer und Autos, Flugzeuge und ueberhaupt jedes techn. Geraet waere nicht mehr zu gebrauchen. (Von Dampfmaschinen mal abgesehen)
Man soll nicht glauben, wie viele Dinge aus oder mit Kunststoffen sind!
Ich behaupte an dieser Stelle einmal frech:
Das ist das Ende der uns bekannten Zivilisation und der Anfang vom Ende oder einer neuen Zukunft?
Wo Wurst, Kase und Fleischwaren ihre Verpackungen verlieren, selbst die Innenbeschichtung der Blechdosen und Kaffeemaschinen sind aus Kunststoff, Kaemme, Handlaeufe von Gelaendern, Rasenmaeher bis zur Kleidung, die heute zum grossen Teil aus verwebten Kunstfasern bestehen. Einkaufstaschen, Tuergriffe, Radiowecker, Fernseher und wer weiss was sonst noch alles aus Kunststoffen hergestellt ist, wuerden ihren Dienst versagen. Bodenbelaege, Reifen, Fassadenisolationen, Kunststoff-Fenster und Roll-Laeden - wir waeren ganz schoen auf den Hund gekommen und buchstaeblich auf dem Holzweg?! Das Weiterspinnen ueberlasse ich Euch, liebe Leser..

***






***



Kartuschen - Thema: Seltsame Sprueche

Der Sprecher im Radio meint:
"Ich bin ein Glueckspilz, ich habe ein 4 blaettriges Toilettenpapier gefunden!"

Weiter wird man immer mehr und mehr mit Plattitueten
oder Fuellgequassel nach der "Gender" - Methode befrachtet:
"Die Damen und Herren der Paketdienste haben vor Weihnachten sehr viel zu tun"
Wobei man bemerken sollte- ich meine ja nur- noch haben wir die deutsche Sprache,
dass "Damen" bestimmt nicht arbeiten und "Herren" keine Paeckchen austrugen,
das haben Dienstboten gemacht.

Damen befehligten den Haushalt, Herren den Hof.

Niemand, so war das immer in der Geschichte, durfte sich Dame oder Herr nennen, wenn er oder sie das nicht wirklich war !
Maenner und Frauen arbeiten, mannhaft und kraeftig, Mann wie Frau.
Was daran heute so anruechig sein soll, verstehe ich nicht!
Warum benennt man die Taetigen nicht ganz einfach
- um bei obigem Beispiel zu bleiben - ganz einfach "Zusteller"?
Dieses Doppelgemoppel der Ansprachen ist einfach nur peinlich,
wenn man in der Schule nicht nur geschlafen hat..

Heute sind selbst Hunde und Katzen oder andere Krabbeltiere "Kaninchenherr" oder "Katzendame" zur Vermittlung inseriert.

Dieser -ueberall und staendig- zu findende Bloedsinn
ist auf studentischem Mist gewachsen, normalen Leuten wuerde das niemals einfallen.
Skurril finde ich die flaechendeckende Umsetzung
oder Annahme durch alle Propagandisten.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Aerzte und Praxen

Die Aerztekammer sorgt dafuer, dass nicht zu viele Aerzte sich selbstaendig machen oder niederlassen koennen.
Das ist wohl mit dem Gedanken an eine gewisse Einkommenshoehe gedacht, die durch "zu viel" Konkurrenz nicht mehr in der bekannten Art moeglich waere.
Die Erwartungshaltung dieser Akademiker ist so hoch angesiedelt, dass sie in diesem Biotop verbleiben wollen oder ins Ausland abzuwandern drohen, falls sich diese Einkommenshoehe etwas verschlechtert..
Diese Fegmuehle ist in der heutigen Zeit nicht mehr haltbar und gehoert geaendert.
Die Versorgung der Bevoelkerung mit Gesundheitsdiensten ist vorrangig und koennte durchaus auch wieder staatlich geloest werden, damit Eltern mit Kindern (zum Beispiel) lange Fahrzeiten und alten Leuten stundenlanges Sitzen in den Wartezimmern erspart werden koennte. (Vom Sitzen in den Warteraeumen wird man bestimmt nicht gesuender)
Immer mehr Patienten muessen bei den Fachaerzten monatelang warten,
bis endlich ein Termin frei ist!
Das sind unhaltbare Zustaende, wie ich finde:
Mehr Wettbewerb fuehrte schon immer zu besseren Qualitaeten, wie das anderen Branchen schon immer zugedacht oder zugemutet wurde.
Konkurrenz belebt das Geschaeft, so ist das schon seit alten Tagen bekannt..
..also weg mit den zaehen Zoepfen der elitaeren Besitzstandswahrer.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Fensterbank

"Meine Orchideen haben zu wenig Platz auf der Fensterbank im Wohnzimmer,
tu was !"

Welchem Mann sind diese Kommandozeilen nicht bestens bekannt?
Nun ist die - oder sollte - die Frage nach dem Material und nach dem spaeteren Aussehen
erst einmal eine "Kopfgeburt", wo zig und zig Ansaetze und evtl. Loesungen
durchgedacht werden.
Waere ich ein perfekter Handwerker, kaeme der elektr. Stemmhammer
zum Einsatz, wo die alte Fensterbank ausgestemmt werden wuerde.
(dann schwebt das Fenster, weil das oftmals nachtraeglich erneuert wurde,
wie in unserem Fall)
Dann kaeme eine massgeschneiderte Marmorplatte in diese Luecke.
Den Staub und Dreck und Laerm und vor allen Dingen -
die Kosten - waeren nicht ohne !

So ging ich mit den korrekten Abmessungen zum Baumarkt,
schilderte mein "Problem".
Der Mann ging mit mir zu einem MDF-Holz-Regalbretter-Lager,
dort war genau der Anthrazit-Ton und Plattenstaerke
gefunden wurde.
Nun wurde dieses Regalbrett auf der grossen Spezialsaege
korrekt auf 1,57mtr Laenge und 17cm Tiefe geschnitten.
Wie klebe ich das fest?
"mit diesem Montagekleber zu 6,98 Euro, das langt allemal"
Daheim angekommen, war das Ding innerhalb von 10 Minuten aufgeklebt
und mit drei Gewichten obenauf beschwert,
bis der Kleber seine optimale Festigkeit erreicht hat.

Schaut gut aus, meiner Frau ist es erst mal nicht aufgefallen,
weil es so ausschaute wie immer..
Nun aber tief genug fuer die Orchideen und nicht zu tief,
damit die Gardinenstange nicht extra weiter von der Wand weg
neu montiert werden muss..
.. die Gardinen haengen wie immer.

Kosten?
13,99 Euro fuer das Brett und 6,99 fuer den Kleber,
von dem ich nur 1/4 gebraucht habe..

(Uebrigens habe ich den Mitarbeiter des Baumarktes per Mail an den Markt ausdruecklich gelobt - so viel Zeit muss sein, man sollte nicht immer nur "in Anspruch nehmen", sondern auch mal ein wenig zurueck geben: Ich weiss aus frueheren Zeiten, dass jeder Chef auf solche Dinge besonders stolz ist. Dem freundl. Mitarbeiter wird das hoffentlich seinen Job ein kleines Stueckchen schmackhafter und sicherer gemacht haben..)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Fruehlingsanfang 2018







Wir schreiben den 20.3.2018, hurra, der Fruehling ist da -
aber nicht hier bei uns, sondern irgendwo im Sueden.
Es hat auch nicht lange gedauert, bis ich das richtige Bild fuer diesen Tag gefunden habe-
ohne spazieren zu gehen- es waere auch viel zu windig dafuer. (s.o.)
Truebe am Tag und in der Nacht waren es 6,5 Grad minus.
Die Voegelchen im Garten werden - obwohl das Vogelfutter laengst alle ist und nachkaufen wollte ich keines - weil zu viele alte Saemlinge darunter sind, die ranzig schmecken.. - tapfer mit meinem Fruehstuecksbrot gefuettert.
Diese lieben Kleinen futtern also mit dicken Backen und werden immer mehr, das Brot und auch meine verunglueckten 9 Broetchen haben wohl gemundet und schaedlich war dieses Futter wohl nicht.
Nochmal schnell einholen fahren in den allernaechsten Einkaufsmarkt und da.. was liegt denn auf dem Parkstreifen?
Schmutzlig graubraun und unscheinbar neben den Altschneehaufen?
Ich wittere Geld immer und wenn es ein Groschen im Rinnstein ist- das ist wohl von meinem Vater oder Grossvater vererbt worden.
Es war genau das, was ich vermutet habe: Ein Portemonaie, das wohl jemand vor uns verloren hatte.
Meine Frau brachte es der Marktleiterin, dieser fiel ein, was man damit am besten tut:
Sie rief bei der sehr jungen Frau an, die dann zwei Orte weiter daheim ist und gleich in den Laden gefahren kam um dieses gute Stueck abzuholen.
Ihr fiel wohl ein Stein vom Herzen, es waren auch sehr viele Rabatt- und Geld- und Kreditkarten darin, nebst Ausweis und Fuehrerschein und nur paarundzwanzig Euronen Bargeld.
Selbstredend fehlte ihr kein Cent, waer' ja nochmal schoener!

So begann der Tag locker, unseren Mittagstisch hatte ich laengst bereitet - es gab also "Dichte dunkle Bohnensuppe", die bleibt gut einen halben Tag lang warm..

Dieser Fruehlingsanfang hat bei mir schon um halb Fuenf begonnen, das ist meine typische Aufwachzeit.
Hier wird gelueftet und am PC getickert, denn die Homepage verlangt ihr Recht, wie jedes Hobby, das man intensiv genug betreibt.
Beim Abholen der Mails war - zwischen den halbnackten Bildern der "Promis" wieder viel politischer Unfug in den Schlagzeilen, wo z.B. die Tuerkei mit deutschen Panzern eine Stadt in Syrien ueberfaellt, um ihren Rassismus gegen die Kurden auszutoben. Ein Macho, wie der Praesident Russlands und Amerikas - ohne Kriege fuehlen die sich nicht als Mann. Die Fluechtlinge laden dann bei uns in Deutschland. Der ehem. Ministerpraesident soll vom wirren Gadafi Wahlkampfgelder erhalten haben - Zeiten sind das ! Nun, ich wollte keine Nachrichten sehen und bin gleich zum Einloggen des Mail-Accounts durchgestartet.
(Ausser Spam-Mails mit leckeren Trojanern drin gab es nichts)

Ich war nicht so recht im Bad, als es draussen rappelte und brummte.
Neugierig wie ich bin kam der Genuss der Darbietung einer Pantomimengruppe der Kommune:
Ein Minihubbagger mit zwei Maennern in martialischen Monturen, einer lenkte das Gefaehrt, der anderen gab die Befehle - an zwei Baendern eingeengt war unsere Alu-Strassenlaterne, die den Buergersteig so schoen taghell macht. Mit LED-Lichtern, ganz modern. Was also tat die Pantomimengruppe, ausser nach Diesel stinken und laermen dort eigentlich? Am Laderbaggerminihuber stand es schwarz auf gelb:
Ueberpruefung von Strassenlaternen auf Standfestigkeit.
Aha, das ist aber sehr clever, da braucht man nicht mal mehr zu fragen!
(was meine Frau aber trotzdem tat, sie hat extra mit dem Buegeln im Keller aufgehoert und hat sich das Szenario angeschaut.)
Diese beiden Pantomimen haben sich zwar bewegt, aber nicht mehr als die Laterne, um die es wohl ging bei dieser Darstellung bildender Kunst von der Theatergemeinde, extra fuer das "gemeine Volk", das ansonsten von der Kommunalverwaltung bestenfalls mit einem befehlenden argen Sprachduktus aus dem Kaiserreich bedacht wird.
Wir waren gluecklich, dass man unser gedachte und fuer diese Unterhaltung sorgte.
Ansonsten haben wir noch die Action-Pantomimen, die mit mind. 2 Fahrzeugen und Verladerampe fuer einige (laute) Geraete dabei sind und einen Heckenschnitt oder Kehrarbeiten simulieren. Zuweilen streuen sie auch "Streugut", eben das, was dem Buerger und der lieben Buergerin "verboten" wird, jedes Jahr aufs Neu. Salz darf man nicht streuen, das schadet der Umwelt und den Molchen, Lurchen, Ameisen und Kohlmeisen - die Gemeinde darf das aber, sie streut tuechtig Salz. Desgleichen wird uns "Buergerinnen und Buergern" strikt verboten, nach dem 1. April (April, April!) die Hecken zu schneiden, bei Androhung von bis zu 50.000 Euro Geldstrafe, damit den armen Meisen und Wildtauben kein Leid geschied, denn die brueten dort in diesen Hecken. (Bei uns brueten die nicht, weil dort die Katzen leicht heran kaemen- das weiss aber die Gemeinde nicht!)
So vergeht ein Tag nach dem anderen und immer ist was los. Immer mit lange laufenden Motoren und immer ziemlich laut - bei uns Autofahrern und Autofahrerinnen ist gleich eine Anzeige faellig, wenn man den Motor warmlaufen laesst oder zuviel "Feinstaub" verschleudert. Verstehe ich ja, aber.. die Flugzeuge blasen pro Fluggast und Flugkilometer 308gr CO2 heraus und niemand scheint das zu stoeren. Sogar ohne Katalysator und ohne Schalldaempfer. Wenn es denen zu wohl wird und sie mal eine "kritische Landung" haben, wird der Sprit einfach "abgelassen", ist ja nicht schlimm, das verfliegt ja! (Gemeint ist, das zahlt der Fluggast und der Rest wird von der Steuer abgesetzt) Wehe wir muessen mit dem Auto zum Tuev und ein einziger Tropfen haengt unter dem Motor !
Nun habe ich mich aber doch wieder festgebabbelt, genau das wollte ich nicht tun.
Hier geht es um die Pantomimenshow, um das Portemonaie und den Fruehlingsanfang.
Tut mir leid, ich muss nun aufhoeren, die Sonne kommt heraus und wir gehen unsere Runde ueber die Felder, die ueblichen 4,5km ..
..bis wiedermal !


22.Maerz Anno 2018 um 10.00 Uhr aufgenommen







***





Landwirtschaft Guelle Escherichia coli




http://www.hessenschau.de/panorama/zehntausende-menschen-sollen-trinkwasser-abkochen,wasser-abkochen-100.html

Gerade sind die Felder -von den Behoerden genehmigt- mit Guelle beglueckt worden, die den ganzen Winter aufgelaufen ist in den Sammelbecken.
Es ist wohl jedem noch so einfaeltigen Menschen klar, der nichts mit Wasser- und Landwirtschaft zu tun hat, dass diese grosse Menge an Jauche unmoeglich oben im zu duengenden Bereich der Muttererde verbleibt (was viel zu viel waere), sondern in tiefere Schichten dringt und was noch schlimmer ist, als Oberflaechenwasser in die Brunnenanlagen eindringen. Das ist nicht nur nachgewiesen, sondern auch bis zu einem gewissen Prozentsatz erlaubt.

Brunnenvergifter hat man frueher gehenkt, heute bekommen sie Subventionen!
Meckern kann jeder, aber wie kann man das verbessern?
Weniger guellen, dafuer aber mehr zur Gas- und Stromerzeugung verbringen, statt extra dafuer "Biomasse" anzubauen, was eine unglaubliche Resourcenverschwendung darstellt.
Auf jeden Fall ist mit diesem Bakterium nicht zu spassen, das aus purer Ruecksichtslosigkeit und Ideen-Faulheit durch landwirtschaftliche Faekalien alle Bewohner gefaehrdet !

Der volkswirtschaftliche Schaden durch den erhoehten Brennstoffbedar, dass nun das Trinkwasser abgekocht werden muss, die Heizung und Waschmaschinen mit hoeheren Temperaturen betrieben werden, duerfte den Erfolg der Felder uebersteigen..

Es gibt aber noch andere gefaehrliche Umweltvergifter:
http://www.hessenschau.de/panorama/grosseinsatz-in-bad-hersfeld-oelfilm-auf-der-fulda-,kurz-oelfilm-auf-fulda-100.html

http://www.hessenschau.de/panorama/alarmierende-analyse-multiresistente-keime-in-allen-frankfurter-gewaessern,frankfurter-gewaesser-belastet-100.html

Die Klaeranlagen werden mit den MRE Keimen nicht mehr fertig ! Wer hier nicht in Alarmstimmung geraet, dem kann man nicht mehr helfen.

Die anderen Brunnenvergifter und Wald-Toeter fliegen ohne jeden Filter oben drueber und lassen auch noch Sprit ab, wenn es gerade passt oder weil sie es aus kontruktivem Mangel heraus muessen. Andere karren mutwillig und ohne sinnvollen Grund mit Oldtimer-Traktoren und Radladern durch die Gegend, - nur so aus Zeitvertreib. Die Dieselwolke schwebt in die Lungen..





Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum





Mit dem Klick auf das Seitenstartbild geht es weiter..