plaetzchenwolf - Private Unterhaltungsseite mit vielen Themen.



Reihenweck 66




***

Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Hochsommer und Mittagessen




Die Hitze steht bei 34-35 Grad, was soll es heute Mittag geben?
Mir als begeisterter Kuechen-Mann faellt das nicht schwer:
Mini-Melone, richtig reif und suess - aus dem Kuehlschrank.
Gekochter oder roher Schinken dazu und ein paar Oliven, die vom letzten Spaghetti-Essen uebrig geblieben sind.
So schnell hat man ein gutes Essen auf dem Tisch !
Wer mag, kann sich guten Scheibenkaese nehmen, auch der ist bei mir immer vorraetig, in vielen Sorten.

Ich gebe ja zu, dass die Portionen auf dem Bild ein wenig "overdresst" sind ;)

Bei der naechsten Gelegenheit kommt ein Blitzessen:
Die Tochter und die drei Enkelchen haben sich am spaeten Nachmittag angesagt - was tun? Na, am besten mit
"Schnittchen-Schnittchen-Schneewittchen.. !

Schnittchen Schnittchen Schneewittchen 1




***

Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Gurken Zuccini Topf




Der Nachbar gab Gurken und Zuccini zu uns herueber - manchmal waechst eben alles wie wild, dann wieder kaum etwas.
Gut, das kam mir gelegen und so habe ich geschwind ein paar einfache grobe Bratwuerstchen aufgetaut, die aus der Pelle befreit, was bereits Hack-Baellchen mit sich bringt.
4 Zwiebeln und die Hackbaellchen werden in das Disteloel (grosszuegig in den Topf geben) getan, die Gemuese geputzt und grob gewuerfelt und hinein damit. 2 suess-sauer eingelegte Gurken -feiner gewuerfelt- als Gimmick dazu, 1,5 Fette-Bruehe-Wuerfelchen , 1 EL Salz, etwas schwarzen Pfeffer, 1 gehaeufter EL Maioran und etwas (1TL) Dillspitzen. Deckel drauf und kraeftig garen, ab und zu mal wenden. Das war eigentlich schon alles - bald schrumpfen die Gemuesestuecke zusammen und sind gar. Runter vom Feuer!

Zuccini muessen nicht immer italienisch gewuerzt sein..

Dieses Essen ist relativ fettarm, aber nicht ohne Geschmack - guten Appetit !




Eine Variante gefaellig? Bitte sehr!
Ein andermal waren zwei Bratwuerstchen uebrig - zusammen mit genuegend Zwiebeln, ein paar Kartoffeln, zwei fette Zuccini, Maioran, Dillspitzen, Salz und einem kl. Schuss Chilioel und einen solchen aus Rapskernoel gab es wieder ein solches wunderbares Essen.

Keine Kunst, aber sehr lecker und leicht.




***



Die Hausmanns Kocherei, Thema: Pasta "City by the Bay"



Der Spitzname fuer San Francisco mit seinem leichteren Lebensstil ist mir in den Sinn gekommen, als mir diese neue Koch-Idee kam. Einfach, einfacher, am einfachsten - aber einfach lecker !

Ich nehme eine kl. Dose Muscheln in pikanter Tunke (Chili) und gebe diese einfach in die Teller. Dann einen gehaeuften TL Tomatenmark obendrauf - dann kommen die Spaghetti mit einer Scheibe Raclette Kaese, der ein wenig Zeit braucht um zu schmelzen, bevor alles untergehoben wird. Ein paar frische Paprika - Streifen als Deko und fertig.

(Die Spaghetti koche ich gerne mit einem EL Thymian)

Na bitte, das kann doch nun wirklich jeder - oder?
Guten Appetit !



***

Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Italiano vero - Pasta !






(Ich gebe zu: Unter dem Parmesan ist noch eine halbe Scheibe deftiger Kaese)
Diese Pasta mit den langen Spaghetti im Verfahren der ital. Hausfrauen ist mir eigentlich immer am Herzen gelegen, weil man damit "nachhaltig oder korrekt" satt wird und trotzdem viel Geschmack erlebt. Gutes muss nicht "alternativ" oder "oeko" sein, das weiss inzwischen (fast) jeder..

Ich bereite das Nudelwasser mit 1 EL Thymian, kurz aufwallen lassen, damit sich die Aromen im Wasser loesen.
Die Nudeln werden bissfest gekocht und in die Seihe abgeschuettet -ohne abzuschrecken. Der Topfdeckel kommt geschwind drauf, damit die Spaghetti heiss bleiben.
Inzwischen habe ich Olivenoel und Tomatenmark und eine 425ml Dose gehackte Tomaten bereit gestellt (geoeffnet), sowie einen EL Oregano auf die gehackten Tomaten gegeben, desgleichen einen TL Zucker, einen TL Salz, zwei Messerspitzen Nelkenpulver.
Das Tomatenmark kommt ganz fix in den leeren Nudeltopf mit einem ordentlich kraeftigen Schuss Olivenoel und wird angebraten bei voller Hitze,- immer feste ruehren!
Wenn dieses schon etwas braeunlich wir, kommt der Inhalt der Dose "gehackte Tomaten" mit den Gewuerzen dazu, wird vermischt - sofort die Nudeln darauf geben, die Platte nach 2 Minuten bei HALBER Hitze ausschalten und die Nudeln in der Sauce unten im Topf unterheben, bis sie ganz rot geworden sind.

Selbstverstaendlich habe ich guten Parmesan frisch gerieben und in ausreichender Menge auf den Tisch gestellt. Hier knausere ich nie !

Guten Appetit..

Anmerkung: Grano Padano Parmesan, einfaches Olivenoel von "Ja", das billigste Tomatenmark und ebensolche gehackten Tomaten reichen (die muessen kein Abitur haben) KEIN Oel in das Kochwasser geben und auch KEIN Salz.

2/3 des Nudelpaketes von 500gr, also ca ca 333gr werden fuer 3 Personen benoetigt, dann stimmt die Menge der Sauce ganz genau.

Fuer sparsame Leute: Man kann die 425ml Dose gehackte Tomaten weglassen, dann kommen die Gewuerze gleich zum Tomatenmark, abgeloescht wird dann mit etwas Wasser, so dass die Sauce saemig wird.
(Es gibt Leute, die behaupten, dass diese Sauce -nur mit angebratenem Tomatenmark- noch kraeftiger und besser schmeckt)





***



Kartuschen - Thema: Frutta die Mare (Nudelsalat) 2 Personen

Heute soll es schnell gehen, es ist Einkaufstag..
..an diesem Morgen:
Ich schneide eine rote Zwiebel in Wuerfelchen, gebe einen EL Oregano, 1 EL Salz, 2-3 EL Chili-Oel (selbst eingelegt mit Chiligranulat) , einen guten Schuss einfaches Olivenoel und eine viertel Tasse guten Rotwein-Essig.

(Rote Zwiebeln sind milder, der Salat wird dadurch nicht zu lastig)

Nach dem Einkauf nehme ich 3 Dosen a 125gr - von Calamares / Sardinen / Makrelen / Muscheln / Thunfisch - was gerade zur Verfuegung steht. (Ich habe an diesem Tag Calamares, Makrelen und Thunfisch genommen.

250gr Hoernchennudeln werden gekocht, kalt abgeschreckt und zusammen mit dem Fisch untergehoben - ggf. manche Fisch-Stueckchen etwas zerkleinern.
fertig. Die Menge ist fuer 2 gute Esser - bei uns blieb fuer Abends noch ein Schaelchen uebrig, das bitte gut gekuehlt und mit Folie bedeckt aufgehoben werden sollte.



Guten Appetit !

(Was mir gefehlt hat, sind ein paar Oregano-Blaetter zur Dekoration)

***



Erzaehl mir nix, ich bin ueberall in die Kuechen gegangen, wo es moeglich war- die Italiener kochen auch nur mit Wasser und bislang habe ich in ganz Italien noch keinen Salat in dieser Guete bekommen ! Lektuere Kein Mensch merkt, dass die Zutaten aus der Dose kamen.. wenn die Reihenfolge wie oben beschrieben beachtet wird.







***





Die Hausmanns Kocherei, Thema: Raclette Roesti



Heute soll es roh geroestete Bratkartoffeln geben, sogenannte "Roesti", wie man in der Schweiz sagt. Die Eier (gute Sorte) werden erst ganz zum Schluss ueber die Bratkartoffeln aufgeschlagen, dann die Platte ausgeschaltet und gut untergehoben.. Dazu wird ein wenig garniert und eine Scheibe guten Raclette-Kaese gegeben.
Die Bratkartoffeln selbst werden zur Haelfte in Chilioel und grosszuegig Rapskernoel, mit Zwiebeln und ein wenig Knoblauch angebraten. (Deckel zu, volle Kraft, wenden, volle Kraft, Deckel ab, 3/4 Kraft und unter gelegentlichem Wenden fertig garen.) Gewuerzt wird mit Dillspitzen und Maioran, Salz und Pfeffer aus der Muehle.



Meine Rezepte sind eher Kochideen, sie erheben niemals den Anspruch auf "hohe Kochkunst", sehr wohl aber den auf die unbedingte Machbarkeit fuer Anfaenger - ist doch auch was, oder?

Guten Appetit !



***



Die Hausmanns Kocherei, Thema: Neujahrs - Kartoffelsalat



Eine liebe Tradition in unserem Haus ist dieser eigentuemliche Kartoffelsalat, welcher aus einem halben Glas einfacher Salatmaionaise, ein Glas rote Bete, einer kleingehackten Zwiebel, einem Aepfelchen, einer eingelegten Gurke, 250gr Matjesfilets und ca 250gr Wurst und 4 Eiern und Pell-Kartoffeln besteht. (2 Eier sind als Deko gedacht)



Gewuerzt wird mit grobem schwarzen Pfeffer aus der Muehle, einem EL Salz, etwas Fluessigwuerze, 1EL Dillspitzen, die Maio wird mit guter Milch verduennt.

Sicher, diesen Kartoffelsalat habe ich an div. Abwandlungen ueber das Jahr schon das eine oder andere Mal gemacht, wenn Gaeste kamen - aber mit Matjes, tja, den gibt es nur zu Neujahr..
..ich brauche nicht zu betonen, dass dieser Salat sehr sehr beliebt ist und auch etwas Arbeit verbunden ist - eine Stunde Vorbereitung geht allemal drauf.
Wer will kann auch Gouda-Wuerfelchen einfuegen oder anders dekorieren - der Phantasie sind bekanntlich bei meinen Rezept-Ideen kaum Grenzen gesetzt.

Ich frage halt immer vorher, ob ein Gast Fisch oder Wurst nicht mag - der Salat wird dann eben geteilt,- mal mit, mal ohne.

Fuer die Kaese- Fisch- Fleisch- Phobiker gibt es dann eben eine "Extrawurscht"

Wenn jemand das alles nicht mag, gibt es einen leeren Teller - geht auch!



***



Die Hausmanns Kocherei, Thema: Pizza - Waffeln



Die Grundlage bildet der Teig fuer Mehlpfannkuchen, der in der Schuessel angeruehrt wird.
daskochrezept/rezepte/mehlpfannkuchen-grundrezept_210135.html
Da kommen ganz kritzeklein geschnittene Oliven, Kaese, Salami oder Sardinen oder beides-, eine Brise Nelkenpulver, etwas Thymian und Oregano, ein wenig Tomatenmark hinein.
Gut unterheben und im Waffeleisen backen wie der normale Mehlpfannkuchen..
(Alles frei Schnautze, was eben gerade im Kuehlschrank ist - diese Waffeln sind sehr "tolerant", wenn die Zutaten sehr klein geschnitten sind, - 1,5 Saucenschoepfer kommen auf die Backflaeche des (Kontaktgrill) Waffeleisens, einen Augenblick warten und fertig. )



Die Kinder waren schon immer ganz scharf darauf ;) und auch uns Erwachsenen gefaellt dieses einfache Essen, das man fuer beliebig viele Gaeste machen kann - Fingerfood neu erfunden !

Guten Appetit !



***



***



Kartuschen - Thema:
Moderne Zeiten ab Ende 2019 oder Gedanken zum 3. Oktober



Wir erleben "die Wende", die schon so lange vollmundig versprochen wurde, nun immer "hautnäher".
Fremde im eigenen Land, man hört keine Klagen mehr über den Heimatverlust,
der noch vor kurzer Zeit latent war, weil auch unsere Jungen
in weiten Teilen sich von diesem Gedanken verabschiedet haben.
Man heiratet kaum mehr und wenn, dann unter abenteuerlichen Namenskonstrukten.
Damals waren exotische Vor- und Nachnamen ein Kennzeichen der "besseren Leute",
heute ist diese Sache wohl flächendeckend geworden.
Jeder produziert sich so weit, wie es die Bank mitmacht,
es wird geprotzt, dass sich die Balken biegen.
Zuerst bei den jungen Machos und heimischen Unternehmern, heute praktisch generell.
Kleinwagen sterben aus, SUVs sind die Regel geworden.
Wer es sich leisten kann, restauriert ein altes Cabrio
oder kauft einen neuen Boliden - stärker, schneller!
Die Häuser stehen diesem Prunk in nichts nach, viele reisen mit autobusgroßen Wohnmobilen herum.
Jeder verreist mit dem Flieger, möglichst weit und so oft wie es nur geht.
Deshalb sind Nebenjobs nötig, die heute keinen Arme-Leute-Ruf mehr zu haben scheinen.
(Bei uns Beiden jedoch schon)
Auf Baustellen sind nur noch Ostlern oder Türken zu sehen.
Selbst in den Krankenhäusern glaubt man sich in Kalkutta zu befinden..
Die Regierenden finden diese Entwicklung "modern oder europäisch oder global vernetzt".
Der Restbestand der Bevölkerung, glaubt man den Demographen,
zieht sich ins Haus zurück und spricht nur noch mit Gleichaltrigen.
Traditionen, so klagt man beim zufälligen Plausch,
sind allesamt über Bord geworfen worden.
Zusätzliche Religionen werden von den Staatenlenkern als "Bereicherung" verkauft.
Viele Alte fühlen sich fremd im eigenen Land, im eigenen Dorf,
wo schon die Ur-Ur-Großeltern lebten und wirkten.
Alte Denkmale winken von verlorenem Posten aus, den wenigen interessierten Passanten zu,
die jüngere Generation schaut sich -bestenfalls rudimentär-
"Geschichte" auf dem Smartphone an, während der eiligen Radtour,
die eher aus Fitness gemacht wird, denn aus Freude an der Natur.

So entsteht ein Abgesang an die Überlieferung alter Tage,
keiner will mehr wissen was Gestern oder Früher war,
wie man gelebt und unter den Feudalen gelitten hat.
Zusätzliche Last kam über unser Land, als dieses "wiedervereint" wurde.
Viele sehen diese Zusammenführen von alten und neuen Bundesländern als "Widervereinigung",
weil sich in den Jahren des DDR Regimes sehr vieles auseinander gelebt hat.
Der einstige "Klassenfeind" oder die "Jahresendfigur mit Flügeln" hat in die "Denke"
der Entscheidungsträger Einzug gehalten und ist drauf und dran,
den noch lebenden Rest der BRD gründlich aus den Angeln zu heben.
Linke in allen Parteien wühlen wie die Maulwürfe fleißig in der Sache "Deutschland schafft sich ab",
wie es einmal ein Weitblickender formulierte.
Das brachte "Rechte" auf den Plan, an deren Wiedererstarken
eben diese vielen Linke aus der Studentenschaft und aus den Ländern
hinter dem einstigen "Eisernen Vorhang" eindeutig Schuld tragen.
Das Zusammengehörigkeitsgefühl wurde bestenfalls bei der Fußball WM sichtbar.
Man spricht von Reformen, macht aber keine - im Gegenteil,
es wird für die Einwohner immer düsterer.
Verquollene, verquarste und überbordende Gängeleien als Gesetze getarnt, überziehen uns.
Viele enthalten sich der Wahl (2019 ca 1/3 bis fast zur Hälfte),
mit steigender Tendenz, weil niemand das Falsche wählen mag
und sich anschließend die Vorwürfe der Jungen..
..ich sehe in der Wiedervereinigung keinen Vorteil,
als vielmehr deutlich den Kommunismus aus allen Ecken lachen.
Das Land ist faktisch unregierbar geworden und läuft gewissermaßen "automatisch",
weil die Leute im Land arbeiten wollen um leben zu können.
Die Regierenden schustern sich die Posten zu, treiben Unfug mit den Wählerstimmen, indem sie "koalieren",
um dadurch keinerlei Wahlversprechen einhalten zu müssen.
Für uns ist der 3. Oktober ein Tag zum Grillen und für Flaschenbier, mehr nicht:
Was bleibt ist ein flaues Gefühl für diese Entsorgungsstätte
nicht mehr gebrauchter Politiker, die nun das Doppelte "verdienen" in Brüssel.
Das ungute Gefühl, dass die Firmen uns über "Lobbyisten" lenken,
daß EU Gesetze die der Mitgliedsländer "brechen" können..
Einen Grund zur Jubelfeier können wir beim besten Willen nicht erkennen.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***

Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Suedlicher Nudelsalat


Unspektakulaer kommt mein suedlicher Nudelsalat fuer 3 Personen daher:

Ich habe noch ein halbes Glas Knoblauch-Grillsauce, das wird mit einem El Salz und guter Milch aufgefuellt und gruendlich geschuettelt- ab in die Salatschuessel damit.
Ich koche 200-250gr kleinere Salatnudeln bissfest - lieber ein ganz klein wenig fester lassen - und seihe diese kalt ab.
In die Sauce kommen 2 - 4 EL Apfelbrei, den man billig fertig kaufen kann und den ganzen Inhalt von 2 Dosen Sardinen ohne Haut und Graeten, eine kleingeschnittene grosse Tomate und eine groessere eingelegte Gurke (suess-sauer), ein Apfel ebenso.

Fein unterheben, abschmecken, etwas Chilioel zugeben (selbst eingelegte Chiliflocken in Olivenoel).

Die Nudeln zugeben und servieren - guten Appetit !

Der Preis? Ca 1 Euro pro Person.



Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum