***

Inhalte werden folgen..

Das 611

Zurueck zur Startseite -
Impressum




***



Kartuschen - Thema: Warum muss ich alles begruenden?

Dieses Thema kommt immer auf, wenn es um Reklamationen geht,
wenn es um "politische Aeusserungen" geht oder nur um die persoenlichen Vorlieben
auf und bei Reisen, dem Essen oder gewisse Animositaeten,
die eben unsere Persoenlichkeit ausmacht.
Schnell ist man in "Erklaerungsnoeten", nur weil man Huehnchen oder Salat nicht mag,
sich politisch zu keiner Partei hingezogen fuehlt oder deren Tun
quasi mittels Persilschein unterschreiben mag.

Manche Leute fragen aus echtem Interesse,
warum wir nur ein einziges "Auto" (smart) oder keine der "vorzeigbaren"
Grossraumlimousinen gekauft haben, diese Frager interessieren
sich fuer praktische oder wirtschaftliche Vorteile aus dieser Intention,
ohne Zweitwagen leben zu wollen, obwohl wir zwei Personen sind..

Die meisten Leute sind eher spoettisch in den Aeusserungen,
selbst dann, wenn sie (wie 3/4 aller Kaeufer) auf Raten abstottern,
was nach aussen hin nach "viel aussieht".

"Entschuldigen sie, darf ich sie mal fragen wo die Ludwigstrasse ist?"

Auch im Fernsehen erlebt man immer wieder, wie sich die Leute
fuer ihre Eigenarten oder Vorlieben dadurch zu "entschuldigen" suchen,
dass sie mit vielen Erklaerungen dabei sind-
wie ich eben gerade mit dieser Kartusche der Homepage,
die so viel oder so sehr anders ist, als alles was sonst so auf Markt ist.
Warum macht man das?
Ich bin laengst zu der Meinung gekommen
(durch meine Frau, alleine haette ich das wohl nie gemerkt), -
dass dieser Drang alles "erklaeren" zu muessen, vollkommen sinnlos ist:
Niemand hoert zu..
..hallo?

***





Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





#Anhang: Das Gute liegt oftmals so nah..



Meine Frau strickt gerne Struempfe und sie nimmt dafuer nur gute Markenwolle,
weil billige Strumpfwolle viel zu schnell kaputt geht.
Keine Experimente, denn sie sitzt 8 Stunden an einem Strumpf, an einem Paar also 16 Stunden.
Ueber das Internet war zwar einiges zu finden, aber die Farben sollten diesmal
einem speziellen Wunsch der Enkeltochter entsprechen.
Die Sucherei war nervig, bis wir uns an ein Schild an einem Wohnhaus erinnerten -
"Wollstube" - in einem der Nachbar-Orte, wo wir oefter einmal unsere ausgedehnten
Spaziergaenge machen.
Diesmal war die Betreiberin da und es wurde gefachsimpelt, ausgesucht und ueber
dies und jenes gesprochen.
Manchmal liegt das Gute so nah, direkt um die Ecke und man kann
die Dinge direkt anschauen und entscheiden, wie die Farben kommen.
Die Wolle war nicht teurer als im Internet, wo auch noch die Fracht aufgeschlagen wird.
Diesen Tipp wollte ich nur mal so am Rande setzen !
In Blessenbach, einem unserer Weinbacher-Ortsteile gibt es noch fachliche Beratung -
das unterstuetzen wir selbstverstaendlich:
Trendsetter wird man nicht durch Zufall, sondern durch Ideen und Fleiss !
Ich rate zu einem hochpersoenlichen Geschenk fuer jeden Anlass:
Selbstgestrickte Struempfe !
(Darin schwitzt man kaum und hat ein angenehmes Tragegefuehl, selbst
in der waermeren Jahreszeit !)
Die Shop-Betreiberin bietet ihre selbstgestrickten Muster-Struempfe
auf Maerkten an -fuer 25 Euro das Paar- ein hoher Preis?
Zieht man die 5 Euro fuer das Material ab, bleiben 20 Euro fuer 16 Stunden Arbeit..
..daran denkt kaum jemand, wenn man den Preis sieht.
Auf alle Faelle ist so ein Socken - Geschenk eines,
ueber das die Schenkende nachgedacht hat und keinesfalls ein "SOS" - Geschenk,
wie immer wieder oeffentlich im TV und Rundfunk behauptet wird;
nicht nachgedacht, einfach keine Ahnung gehabt!
(Studium schuetzt vor Einfalt nicht)

Die Uebersicht der Anhaenge